Polizei, Kriminalität

(HDH) Gerstetten - Schachteln säumen seinen Weg / Nach einem Einbruch am Mittwoch in Gerstetten hat der Täter auf der Flucht einen Teil der Beute wieder verloren.

30.11.2016 - 17:05:52

Polizeipräsidium Ulm / Gerstetten - Schachteln säumen ...

Ulm - Jetzt sind die Ermittler einem 34-Jährigen auf der Spur. Der soll die Tat begangen haben.

Kurz vor 6 Uhr löste die Alarmanlage eines Betriebs in der Ulmer Straße aus. Die Polizei war schnell da. Bis dahin hatte der Einbrecher aber die Flucht ergriffen. Er hatte offenbar zuvor ein Fenster an dem Haus eingeschlagen. Im Verkaufsraum schnappte er sich die Zigaretten aus einem Regal. Das waren aber viel zu viel, um damit zu flüchten. Denn beim Wegrennen verlor der Einbrecher Schachtel um Schachtel. Die Polizisten, die nach ihm suchten, fanden immer wieder Teile der Beute. Auch Zeugen meldeten der Polizei Zigarettenschachteln auf der Straße. Im Zuge der ersten Ermittlungen erfuhr die Polizei dann von einem Auto mit Heidenheimer Kennzeichen. In dem lagen Zigarettenschachteln. Zudem führte die Spur der Schachteln dorthin, wo das Auto zunächst geparkt war. Mittlerweile weiß die Polizei, wer das Auto zur Tatzeit nutzte: der 34-Jährige, den die Polizei jetzt unter Verdacht hat. Er ist der Polizei schon wegen anderer Straftaten bekannt und ist derzeit noch auf der Flucht.

++++++++++ 2233253

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Neu: Jetzt auch auf Facebook (https://www.facebook.com/PolizeipraesidiumUlm/) und Twitter (https://twitter.com/PolizeiUL).

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...

BGH: Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren?. Fahnder hatten am Wagen eines mutmaßlichen Drogenkuriers einen Peilsender angebracht und dann eine Verkehrskontrolle vorgeschickt. Dann wird der Wagen durchsucht und es werden knapp acht Kilo Kokain sichergestellt. Der zu sechseinhalb Jahren Haft Verurteilte ist der Auffassung, dass sein Auto nicht ohne richterlichen Beschluss hätte durchsucht werden dürfen. Karlsruhe - Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren, um sie zu stellen? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der Bundesgerichtshof. (Politik, 19.04.2017 - 07:36) weiterlesen...