Leute, Musik

Hat der Rapper DMX die US-Steuerbehörde um 1,7 Millionen Dollar betrogen? Vor Gericht beteuert der Musiker seine Unschuld.

15.07.2017 - 12:58:05

Steuerhinterziehung - Rapper DMX gegen hohe Kaution auf freiem Fuß. Im Falle eines Schuldspruchs droht eine lange Haftstrafe.

New York - Der US-Rapper DMX (46) ist nach seiner Festnahme wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung wieder auf freiem Fuß. Auf die Vorwürfe in 14 Anklagepunkten plädierte der Musiker am Freitag vor einem Gericht in New York auf nicht schuldig.

«Mein Leben ist nun in Gottes Hand», sagte er nach der Anhörung Reportern vor dem Gerichtsgebäude. Er dankte seinen Fans für deren Unterstützung.

Für seine Freilassung musste der Rapper eine Kaution von 500 000 Dollar hinterlegen, wie die Staatsanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. DMX müsse sich zudem an strikte Auflagen halten, hieß es. Er darf keine Waffen mitführen, muss sich Drogentests unterziehen und darf den Großraum New York nicht verlassen. Die nächste Gerichtsanhörung soll am Montag stattfinden. 

Der Rapper war am Donnerstag festgenommen worden. Der Musiker, der eigentlich Earl Simmons heißt, soll von 2002 bis 2005 rund 1,7 Millionen Dollar Steuern hinterzogen haben. «Während er Millionen mit seinen Songs gescheffelt hat, etwa 2003 mit seinem Hit «X Gon' Give It To Ya», ließ DMX davon nichts den Steuerbehörden zukommen», teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

Die Höchststrafe für Simmons liegt nach Behördenangaben bei 44 Jahren Gefängnis, wenn er wegen aller 14 Anklagepunkte schuldig gesprochen werden würde.

Mit dem Gesetz geriet der Rapper schon öfter in Konflikt, er saß mehrfach im Gefängnis, unter anderem wegen Drogenmissbrauchs, Diebstahls und Körperverletzung.

Der Musiker veröffentlichte zwischen 1998 und 2003 mehrere Nummer-Eins-Alben in den USA und nahm 2015 zusammen mit dem deutschen Rapper Kay One den Song «Ride Till I Die» auf. Außerdem trat er in mehreren Filmen auf.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sänger Morrissey: Weinstein-Opfer spielten mit. Die Leute wüssten genau, was passiere. Und sie spielten mit, sagte Morrissey in einem «Spiegel»-Interview. Nachher sei es ihnen peinlich, oder es habe ihnen nicht gefallen. «Und dann drehen sie sich um und sagen: Ich wurde attackiert, ich wurde überrascht, ich wurde in das Zimmer gezerrt. Aber wäre alles gut gelaufen und hätte es ihnen eine große Karriere ermöglicht, würden sie nicht darüber reden», sagte er. Berlin - Die Opfer der sexuellen Attacken von Filmmogul Harvey Weinstein haben sich die Belästigungen nach Ansicht des Popmusikers Steven Patrick Morrissey auch selbst zuzuschreiben. (Politik, 18.11.2017 - 12:54) weiterlesen...

Peter Maffay weiter auf Platz eins der Album-Charts Peter Maffay steht mit seinem Album "MTV Unplugged" weiterhin an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. (Unterhaltung, 17.11.2017 - 15:01) weiterlesen...

Sommerhit - «Despacito» räumt bei Latino-Grammys ab. Jetzt gab es vier Latin Grammys für den Hit. An «Despacito» kam in diesem Jahr niemand vorbei. (Unterhaltung, 17.11.2017 - 12:54) weiterlesen...

Konzert in Hamburg - Marilyn Manson begeistert trotz Beinbruchs. Die Vorzeichen für den Start seiner Deutschland-Tournee in Hamburg waren nicht unbedingt gut. Doch der Schockrocker lässt sich nicht beirren. Neun Konzerte musste US-Musiker Marilyn Manson nach einem Unfall auf der Bühne in seiner Heimat absagen. (Unterhaltung, 17.11.2017 - 10:02) weiterlesen...

Jennifer Hudson trennt sich von ihrem Verlobten. Das bestätigte ein Sprecher mehreren US-Medien. Der Trennungsprozess habe schon vor Monaten begonnen. «Heute hat Jennifer eine Schutzanordnung gegen ihren Ex-Verlobten eingereicht und zugesprochen bekommen. Jennifer handelt zum Wohle ihres Kindes.» Eine Schutzanordnung wird vor allem bei Fällen von häuslicher Gewalt von Gerichten angeordnet. Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Otunga äußerte sich noch nicht. Los Angeles - Bitteres Ende einer Dauerbeziehung: Die US-Sängerin und Schauspielerin Jennifer Hudson hat sich nach zehn Jahren von ihrem Verlobten David Otunga getrennt. (Politik, 17.11.2017 - 07:52) weiterlesen...

Beziehungsaus - Jennifer Hudson trennt sich von ihrem Verlobten. Ganz friedlich ging es dabei offenbar nicht zu. Zehn Jahre waren sie verlobt, jetzt ist alles aus: Jennifer Hudson hat sich von Ex-Wrestler David Otunga getrennt. (Unterhaltung, 17.11.2017 - 07:32) weiterlesen...