Polizei, Kriminalität

Hat Brüderpaar den Taxifahrer überfallen?

04.05.2017 - 16:31:27

Polizeipräsidium Westpfalz / Hat Brüderpaar den Taxifahrer ...

Kaiserslautern: -

- Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern und der Kriminaldirektion Kaiserslautern -

Nur wenige Tage nach dem Raub auf einen Taxifahrer in Kaiserslautern (wir berichteten am 29. April) hat die Polizei am Mittwoch zwei Tatverdächtige festgenommen. Beide wurden dem Ermittlungsrichter am Kaiserslauterer Amtsgericht vorgeführt. Sie sitzen nun in Untersuchungshaft wegen Fluchtgefahr.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei Brüder im Alter von 18 und 21 Jahren. Beide sind bereits polizeilich aufgefallen, insbesondere der Ältere der beiden im Zusammenhang mit zahlreichen Eigentumsdelikten. Er war erst vor knapp drei Monaten nach dreijähriger Haft aus der Jugendstrafanstalt entlassen worden.

Dem Bruderpaar wird nun vorgeworfen, den Überfall auf den Taxifahrer detailliert geplant, abgesprochen und in der Nacht vom 28. auf den 29. April durchgeführt zu haben. Dabei wurden dem Taxifahrer nach einer Fahrt von Saarbrücken nach Kaiserslautern unter Vorhalt von Pistolen die Tageseinnahmen, der Geldbeutel sowie das Handy geraubt. Das Opfer wurde gefesselt zurückgelassen.

Der jüngere Bruder stellte sich in der Nacht zu Mittwoch selbst der Polizei und machte in seiner Vernehmung umfangreiche Angaben zur Tat. Sein älterer Bruder wurde im Laufe des Tages in aufwändiger Ermittlungsarbeit im Kaiserslauterer Stadtgebiet ausfindig gemacht, und in der Mittagszeit erfolgte der Zugriff mit Unterstützung von Spezialkräften der Bereitschaftspolizei. Der 21-Jährige konnte widerstandslos festgenommen werden.

Nach der Festnahme wurde bei der Durchsuchung des jungen Mannes eine Pistole gefunden, die der 21-Jährige sozusagen "griffbereit" in einem Holster am Gürtel trug. In der Waffe befand sich ein Magazin mit Munition. Ob es sich um die Tatwaffe handelt, die auch bei dem Überfall auf den Taxifahrer verwendet wurde, muss noch geprüft werden.

Der Tatverdächtige machte in seiner Vernehmung lediglich Angaben zu seiner Person. Zu den Tatvorwürfen hat er sich bislang nicht geäußert. Der Ermittlungsrichter bestätigte jedoch trotzdem bei der Vorführung am Nachmittag die Untersuchungshaftbefehle gegen beide junge Männer wegen des Verdachts des schweren Raubes.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!