Polizei, Kriminalität

Geschenke online sicher kaufen

06.12.2016 - 10:55:51

Polizei Bielefeld / Geschenke online sicher kaufen

Bielefeld - SR/ Bielefeld - Wer zu Weihnachten Geschenke im Internet kaufen möchte, sollte auf die Sicherheit beim Online-Kauf achten. Die Polizei Bielefeld appelliert, bestimmte Regeln einzuhalten, damit Ihre bestellten Weihnachtsgeschenke auch das halten, was die Online-Verkäufer versprochen haben und Sie keine bösen Überraschungen erleben.

1. Wählen Sie für unterschiedliche Internetanbieter verschiedene Passwörter, die eine Kombination aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen enthalten sollten. Geben Sie diese nicht an Dritte weiter!

2. Überprüfen Sie die Seriosität des Anbieters. Vergewissern Sie sich, dass zum Beispiel Identität und Anschrift des Anbieters, Garantie- und Gewährleistungsbedingungen sowie Widerrufs- oder Rückgaberecht leicht auffindbar und verständlich sind. Hilfreich bei der Einschätzung des Anbieters sind auch Bewertungsprofile, wie sie bei Online-Marktplätzen üblich sind, oder Internet-Gütesiegel.

3. Prüfen Sie Artikelbeschreibung sowie Versand- und Lieferbedingungen. Lesen Sie vor dem Kauf die Beschreibung des Artikels genau durch und prüfen Sie die Bilder der Ware sorgfältig. Achten Sie auch auf die Lieferbedingungen und Versandkosten.

4. Wählen Sie sichere Zahlungsmethoden, zum Beispiel die Zahlung per Rechnung, Bankeinzug, Kreditkarte oder mittels eines Online-Zahlungsservices. Bargeld-Transferservices sind hingegen keine geeigneten Zahlungsmethoden, wenn Sie den Verkäufer nicht persönlich kennen.

5. Schützen Sie sich vor Datenklau, der überwiegend durch den Versand von gefälschten E-Mails erfolgt. Wenn Sie per E-Mail aufgefordert werden, vertrauliche Daten wie Passwörter oder Kreditkarteninformationen über einen Link oder ein Formular einzugeben, seien Sie misstrauisch. Seriöse Unternehmen fragen solche Daten niemals per E-Mail, über einen Link oder ein Formular ab. Öffnen Sie grundsätzlich keine Anhänge von E-Mails, bei denen Sie nicht sicher sind, dass der Absender seriös ist. Außerdem sollte zum Schutz vor Schadsoftware auf Ihrem Rechner eine Antivirensoftware und eine Firewall installiert sein und täglich aktualisiert werden.

Darüber hinaus hat das LKA NRW zum Schutz vor gefälschten Internet-Verkaufsplattformen gemeinsam mit der Verbraucherzentrale NRW die Präventionskampagne "Achtung! Täuschend echt!" gestartet. Auch die Polizei Bielefeld plant gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Bielefeld Aktionen, um die Thematik "Fake-Shops" in den Fokus zu rücken. Einladung folgt.

OTS: Polizei Bielefeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12522 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12522.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Pressestelle Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020 Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232 Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!