Polizei, Kriminalität

Gefährliche Körperverletzung in Wismar

17.06.2017 - 06:09:17

Polizeipräsidium Rostock / Gefährliche Körperverletzung in Wismar

Wismar - Am 17.06.2017, gegen 01:00 Uhr kam es in Wismar in der Poeler Straße Höhe der Bahnschienen zu einem körperlichen Angriff auf einen ägyptischen Asylbewerber. Der 24-jährige Geschädigte wurde zunächst von zwei bislang unbekannten Männern angehalten und dazu aufgefordert, deutsch zu sprechen. Einer der TV schlug ihn mit der Hand ins Gesicht. Diese Handlung wurde durch den anderen TV mittels Mobiltelefon gefilmt. Anschließend steckte dieser Täter das Handy weg, zog ein Messer und fügte dem Geschädigten eine 3 cm lange, oberflächliche Schnittverletzung über der linken Augenbraue zu. Der Geschädigte flüchtete daraufhin zu einer nahegelegenen Tankstelle und informierte von dort die Polizei.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben: Täter 1 - zwischen 20 und 30 Jahre alt - ca. 190 cm groß - schwarzes Basecap - er trug während der Tat ein schwarzes Shirt - führte ein Messer mit Täter 2 - zwischen 20 und 30 Jahre alt - ca. 180 cm groß - er trug während der Tat ein braunes Shirt und eine kurze beige Hose

Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen zur Tatzeit im Bereich des Tatortes gemacht haben oder Hinweise zu den Tatverdächtigen geben können, sich an die Polizei zu wenden. Hinweise nimmt das Polizeihauptrevier Wismar unter der Rufnummer 03841 2030, die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Nico Findeklee EPHK Polizeiführer vom Dienst

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle PHKin Isabel Wenzel Telefon: 038208/888-2040 Fax: 038208/888-2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208/888-2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de