Polizei, Kriminalität

Gefährliche Körperverletzung in Rostock

22.11.2016 - 01:20:25

Polizeipräsidium Rostock / Gefährliche Körperverletzung in Rostock

Rostock -

Am 21.11.2016 erhielt die Polizei von der Rettungsleitstelle der Hansestadt Rostock den Hinweis über einen Patienten mit einer Stichverletzung am Bauch.

Ein 44-jähriger Rostocker geriet gegen 17:15 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle Bertolt-Brecht-Straße/Ehm-Welk-Straße mit einem bislang unbekannten Mann in Streit. Aus dem anfänglichen Wortgefecht entwickelte sich eine Rangelei, währenddessen der Geschädigte einen schmerzhaften Stich im Bauchbereich verspürte. Da er dem keine weitere Bedeutung beimaß, verließ er nach der Auseinandersetzung mit seinem Fahrrad die Örtlichkeit. Erst in der Wohnung seiner Bekannten stellte er fest, dass er blutete. Die von ihm herbeigerufenen Rettungskräfte stellten eine oberflächliche, nicht lebensbedrohliche Stichverletzung fest. Zur weiteren Behandlung wurde er in ein Rostocker Klinikum gebracht.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Zur Aufklärung der Straftat wird um Mithilfe aus der Bevölkerung gebeten. Es werden Zeugen gesucht, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zum Täter geben können. Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben:

- ca. 25 Jahre alt - ca. 1,90 m groß - blonde Haare.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Rostock-Lichtenhagen telefonisch unter der Nummer 0381-77070, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

H. Lerke Polizeiführer vom Dienst

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle PHKin Isabel Wenzel Telefon: 038208/888-2040 Fax: 038208/888-2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208/888-2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!