Polizei, Kriminalität

Gefährdung des Straßenverkehrs

15.09.2017 - 19:51:44

Polizeipräsidium Konstanz / Gefährdung des Straßenverkehrs

Aitrach - Noch Zeugen sucht die Polizei nach einem gefährlichen Überholmanöver eines 20-jährigen Mazda-Fahrers, das dieser am vergangenen Samstagvormittag (09.09.2017), gegen 11.15 Uhr, auf der Landesstraße 260 durchgeführt hat. Nach Zeugenangaben war der 20-Jährige in Richtung Tannheim fahrend kurz nach dem Ortsausgang Mooshausen am Beginn einer langgezogenen Rechtskurve zum Überholen eines vorausfahrenden 51-jährigen Autofahrers ausgeschert, obwohl er den Fahrbahnverlauf auch wegen eines hohen Maisfeldes nicht vollständig einsehen konnte.

Aufgrund eines entgegenkommenden unbekannten Pkw-Fahrers hatte der 51-Jährige eine Vollbremsung eingeleitet, um für den 20-Jährigen Platz zu schaffen, dem es daraufhin gelang vor dem Überholten einzuscheren. Zu einem Streifvorgang zwischen den Fahrzeugen war es nicht gekommen.

Der 51-Jährige konnte den Mazda-Fahrer kurz darauf anhalten und die Polizei verständigen. Bei der Überprüfung des Fahrers ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von über 0,7 Promille, weshalb eine ärztliche Blutentnahme veranlasst wurde.

Gegen den 20-Jährige wird nun wegen Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei den unbekannten Autofahrer, der möglicherweise einen Opel Meriva fuhr und bittet diesen, sich beim Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561 8488 -0, zu melden.

Purath

Tel. 07531 995 - 1014

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-0 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de