Polizei, Kriminalität

Fußgänger missachtet Rotlicht - schwer verletzt

30.11.2016 - 13:50:48

Polizei Wolfsburg / Fußgänger missachtet Rotlicht - schwer verletzt

Wolfsburg - Wolfsburg, Berliner Ring 29.11.2016, 17.55 Uhr

Ein Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Fußgänger und einem Sachschaden von rund 1.000 Euro ereignete sich am frühen Dienstagabend auf dem Berliner Ring. Nach polizeilichem Kenntnisstand und Aussagen von Zeugen wollte ein 65 Jahre alter Mann aus Wolfsburg gegen 17.55 Uhr von der Rothenfelder Straße kommend den Berliner Ring überqueren. Nachdem er den Beschleunigungsstreifen in Höhe der dort befindlichen Volksbank auf dem Fußgängerüberweg überschritten hatte, ging er bei für ihn Grünlicht zeigender Fußgängerampel über die Fahrbahn des Berliner Rings in Richtung Reislinger Straße. Als er die Mittelinsel erreicht hatte, schaltete die für ihn geltende Fußgängerampel auf Rotlicht. Bei der Überquerung der nun folgenden Fahrspur des Berliner Rings in Richtung St. Annenknoten wartete der 65 Jährige nicht, sondern missachtete das Rotlicht und lief trotzdem in Richtung Elsterweg über die Fahrbahn. Hierbei wurde er von einem schwarzen VW Golf erfasst, mit dem eine 31 Jahre alte Frau aus Wolfsburg, bei der für sie geltenden Grünlichtphase, den Berliner Ring in Richtung Berliner Brücke befuhr. Der Fußgänger zog sich bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen ins Wolfsburger Klinikum verbracht. Am Fahrzeug der 31 Jährigen entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang noch einmal an alle Verkehrsteilnehmer die geltenden Straßenverkehrsvorschriften zu beachten. Immer wieder erleben es die Ordnungshüter, dass unter anderem das Rotlicht der Lichtsignalanlagen missachtet wird. Wie oben geschildert, sind oder können Verkehrsunfälle mit schwersten Verletzungen die Folge sein. Insbesondere in der dunklen Jahreszeit kommt noch hinzu, dass Fußgänger oder auch Radfahrer schwerer zu erkennen sind. Helle und reflektierende Bekleidung erhöht die Sichtbarkeit und Sicherheit im Straßenverkehr.

OTS: Polizei Wolfsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56520 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56520.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg Thomas Figge Telefon: +49 (0)5361 4646 204 E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...

BGH: Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren?. Fahnder hatten am Wagen eines mutmaßlichen Drogenkuriers einen Peilsender angebracht und dann eine Verkehrskontrolle vorgeschickt. Dann wird der Wagen durchsucht und es werden knapp acht Kilo Kokain sichergestellt. Der zu sechseinhalb Jahren Haft Verurteilte ist der Auffassung, dass sein Auto nicht ohne richterlichen Beschluss hätte durchsucht werden dürfen. Karlsruhe - Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren, um sie zu stellen? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der Bundesgerichtshof. (Politik, 19.04.2017 - 07:36) weiterlesen...