Polizei, Kriminalität

Fluchtfahrzeug nach Einbruch gesucht; Verkehrsunfälle z.

12.07.2017 - 18:36:20

Polizeipräsidium Reutlingen / Fluchtfahrzeug nach Einbruch .... T.

Reutlingen - Bad Urach-Wittlingen (RT): Silberner Audi A4 Kombi nach Einbruch gesucht (Zeugenaufruf)

Zwei Unbekannte sind am frühen Morgen, gegen 6.45 Uhr, auf noch unbekannte Weise in das Wohnhaus eines Bauernhofes in der Seeburger Straße eingebrochen. Bei ihrer Suche nach Stehlenswertem trafen sie im Schlafzimmer auf einen Bewohner, der dort noch schlief und durch die Geräusche der Eindringlinge aufgeweckt wurde. Während ein Täter das Opfer mit einem Werkzeug bedrohte, durchwühlte sein Komplize die Schränke und Kommoden im Schlafzimmer. Bei der anschließenden Flucht trafen die beiden Ganoven im Flur auf eine weitere Hausbewohnerin, verloren dabei offenbar einen Teil ihrer Beute und flüchteten zunächst zu Fuß entlang eines Feldweges. Die bestohlene Hausbewohnerin nahm sofort die Verfolgung auf und konnte beobachten, wie die Einbrecher in einen silbernen Audi A4 Kombi stiegen und in Richtung Seeburg davon fuhren. Mit Ihrem Fahrzeug konnte sie dem Audi noch bis Seeburg folgen, verlor ihn aber dort aus den Augen, als er in die Straße Ströbling einbog. Eine sofort eingeleitete Fahndung, bei der neben zahlreichen Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, verlief bislang erfolglos. Was die Einbrecher gestohlen haben, ist noch nicht bekannt. Kriminaltechniker sicherten Spuren am Tatort. Die Kriminalpolizei sucht jetzt nach einem silbernen Audi A4 Kombi, an dem auch die in der Nacht zuvor gestohlenen Kennzeichen RT-HF 177 angebracht sein könnten. In der Nähe war auch ein weiterer silberner Audi A4 Kombi, jedoch mit bosnischen Kennzeichen aufgefallen. Ob ein Zusammenhang besteht, oder es sich gar um dasselbe Fahrzeug handelt, ist nun Teil der Ermittlungen. Die Kriminalpolizei Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07121/942-0 um Hinweise. Diese nimmt auch das Polizeirevier Metzingen unter der Telefonnummer 07123/924-0 entgegen. (cw)

Nürtingen (ES): Heftiger Auffahrunfall

Lediglich Blechschaden hat es bei einem Auffahrunfall am Mittwochmorgen an der Kreuzung B 313 mit der Südumgehung gegeben. Ein 37 Jahre alter Nürtinger hatte gegen 9.15 Uhr mit seinem 1er BMW auf der Metzinger Straße in Fahrrichtung Nürtingen anhalten. Als er wenig später wieder anfuhr und erneut bis zum Stillstand abbremsen musste, bemerkte dies ein ihm nachfolgender 45-jähriger Lenker eines Sattelzuges zu spät und fuhr mit großer Wucht auf. Der Aufprall war so stark, dass am BMW Totalschaden in Höhe von rund 8.000 Euro entstand. Der Schaden an der Sattelzugmaschine wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt. Der BMW wurde abgeschleppt. (jh)

Plochingen (ES): Unfall nach Missverständnis

Sowohl ein Radfahrer als auch ein Autofahrer haben die Verkehrssituation am Mittwochmorgen an der Kreuzung Esslinger Straße mit der Brühlstraße falsch eingeschätzt. Ein 65-Jähriger befuhr kurz vor neun Uhr mit seinem E-Bike den Radweg entlang der Esslinger Straße verbotswidrig in die falsche Richtung. An der Kreuzung zur Brühlstraße hielt er kurz an. Ein 33 Jahre alter Lenker eines Ford Focus kam gleichzeitig aus der Brühlstraße an die Kreuzung herangefahren und stoppte ebenfalls. Beide schauten sich kurz an. Als der Radler losfuhr, rollte auch der Ford-Fahrer an. Die Fahrzeuge berührten sich und der Biker kam hierbei zu Fall. Er schlug mit dem Kopf auf der Fahrbahn auf. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik, wo er über Nacht zur Beobachtung aufgenommen wurde. Einen Schutzhelm hatte er nicht getragen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 700 Euro. (jh)

Filderstadt-Bernhausen (ES): Leicht verletzter Rollerfahrer bei Kollision mit Klein-Lkw

Ein 65-jähriger Rollerfahrer musste nach einem Verkehrsunfall am Mittwoch an der Einmündung Mühlen-/ Karlstraße zur ambulanten Behandlung in die Klinik gebracht werden. Eine Zeugin war gegen 11.15 Uhr auf der Karlstraße in Richtung Nürtinger Straße unterwegs. An der von rechts einmündenden Mühlenstraße hielt sie an, weil sie bemerkte, dass ein Fußgänger auf dem kurz nach der Einmündung liegenden Fußgängerüberweg die Fahrbahn überqueren wollte. Zur gleichen Zeit stand ein Linienbus in der Mühlenstraße, um nach links in die Karlstraße einzufahren. Die Zeugin ließ den Bus vor ihr abbiegen und erkannte erst jetzt, dass hinter dem Bus noch ein Klein-Lkw kam. Auch diesem gewährte sie noch das Einfahren. Als der 50-jährige Fahrer des Lkw langsam einbog, kam es zum Zusammenstoß mit dem Rollerfahrer. Dieser hatte ebenfalls die Karlstraße befahren und die wartende Zeugin in dem Moment überholt, als der Lkw einbog. Der 65-Jährige stürzte im Einmündungsbereich und zog sich leichte Verletzungen zu. Bei dem Aufprall entstand nur geringer Schaden in Höhe von insgesamt rund 500 Euro. (jh)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!