Polizei, Kriminalität

"Fixi"-Fahrer flüchtet vor Polizei

15.09.2017 - 17:01:31

Polizei Bielefeld / Fixi-Fahrer flüchtet vor Polizei

Bielefeld - KL/ Bielefeld/ Mitte- Am Donnerstag, 14.09.2017, versuchte ein Bielefelder Radfahrer sich einer Verkehrskontrolle durch Flucht zu entziehen. Die Beamten konnten ihn stoppen und das nicht verkehrssichere Szenefahrrad sicherstellen.

Gegen 13:40 Uhr bemerkten die Beamten des Verkehrsdienstes einen Radfahrer auf der Straße Auf dem langen Kampe, der mit einem "Fixed-Gear-Bike" unterwegs war.

Diese Szenefahrräder sind technisch äußerst minimalistisch ausgestattet und wurden ursprünglich für den Einsatz im Indoor-Bahnradsport konzipiert. Die Fahrräder sind zum Zweck der Gewichtsersparnis und einer größtmöglichen Wartungsfreiheit in der Regel nur mit einem starren Gang (fixed Gear) und ohne Freilauf (dies bedeutet ohne Rücktrittbremse) ausgerüstet. Alles was zu den technischen Grundausstattungen von Fahrrädern gehört, fehlt, oder ist nur teilweise vorhanden, z.B. Licht, Klingel, Reflektoren.

Der Vortrieb des Rades lässt sich nur durch gezielte Gewichtsverlagerung nach vorn (zur Entlastung der Antriebsachse) und kräftiges Treten gegen den ständigen Vortrieb der Pedale stoppen. Hieraus entstehen auch für geübte Nutzer verlängerte Bremswege und unkontrollierbare Fahrdynamiken.

Der Fahrradfahrer wurde über den Außenlautsprecher des Streifenwagens aufgefordert anzuhalten. Dieser schaute sich nur kurz um und beschleunigte dann seine Fahrt. Nach nochmaliger Aufforderung bog er nach rechts in einen parkähnlichen Weg ein. Da dieser durch Sperrpfosten gegen das Durchfahren mit einem Pkw gesichert war, wendeten die Polizeibeamten ihr Fahrzeug und fahndeten im Nahbereich. Auf der Heckstraße konnten sie den Radfahrer wieder einholen. Dieser wurde wieder über Außenlautsprecher aufgefordert unverzüglich anzuhalten. Der Radler kümmerte sich aber nicht darum und flüchtete weiter in Schlangenlinien vor dem Polizeifahrzeug her, um ein Vorbeifahren zu verhindern. Auf der Brehmstraße konnten sich die Beamten vor den Radler setzten und ihn stoppen.

Aufgrund der fehlenden Bremsen fuhr der Radler in die Seite des Polizeifahrzeugs und kam im Einmündungsbereich der Brehmstraße/ Flurstraße zu Fall.

Der 24-jährige Bielefelder blieb bei seiner Kollision unverletzt und das Rad unbeschädigt. Der Streifenwagen erlitt eine Beule und Kratzer. Den Beamten gegenüber äußerte der Radler, er sei vor der Polizei geflohen, da er keine Strafe wegen der fehlenden Bremsen zahlen wollte.

Das Rad im Wert von 1600 Euro stellten die Beamten sicher. Der 24-Jährige erhielt eine Anzeige.

OTS: Polizei Bielefeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12522 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12522.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Pressestelle Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020 Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232 Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!