Polizei, Kriminalität

Falscher Polizist hat Angst vor Hunden

14.12.2016 - 17:50:29

Polizeipräsidium Westpfalz / Falscher Polizist hat Angst vor ...

Kaiserslautern - Eine Rentnerin hat am Dienstagnachmittag im Stadtgebiet einen Anruf von einem vermeintlichen Polizisten erhalten.

Der Anrufer gaukelte der 91-Jährigen am Telefon vor, dass er Polizist sei. Er präsentierte ihr eine fadenscheinige Geschichte über einen angeblichen Einbruch und versuchte die Lebensumstände der Frau durch geschicktes Fragen auszuhorchen. Die 91-Jährige ging nicht sonderlich darauf ein. Als sie erklärte, dass ihre Familie mit drei Hunden zusammen lebe, legte der Mann auf. Möglicherweise hatte er Angst vor Hunden.

Die Masche des Anrufers ist bekannt. Als Enkel, Nachbarn, Handwerker oder Polizisten geben sie sich aus: Trickdiebe und Trickbetrüger. Sie sind erfinderisch, schauspielerisch begabt und immer kriminell. Durch geschicktes Fragen spionieren sie die Lebensumstände und Gewohnheiten ihrer meist älteren Opfer aus. Haben sie sich erstmal das Vertrauen erschlichen ist es meist schon um das Hab und Gut ihrer Opfer geschehen. Die Geprellten verlieren hohe Geldbeträge oder werden von den Gaunern um ihre Lebensersparnisse gebracht. Tipps, wie Sie sich gegen Diebe und Betrüger schützen können hat Ihre Polizei. Informieren Sie sich beim Beratungszentrum, Telefonnummer 0631/369-1444.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de