Polizei, Kriminalität

Falscher Polizist am Telefon

26.09.2017 - 15:06:55

Polizeipräsidium Westpfalz / Falscher Polizist am Telefon

Kaiserslautern - Eine 81-Jährige aus dem Stadtgebiet erhielt am Sonntag einen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten.

Der Mann am Telefon gab vor Polizist zu sein und erklärte der 81-Jährigen, dass sie ihm Geld überbringen solle. Ein anderer Polizist würde sie dabei begleiten. Weil die Angerufene die Betrugsmasche kannte, fiel sie nicht auf den Unbekannten herein. Sie verständigte die Polizei.

Als Enkel, Nachbarn, Handwerker oder Polizisten geben sie sich aus: Trickdiebe und Trickbetrüger. Sie sind erfinderisch, schauspielerisch begabt und immer kriminell. Durch geschicktes Fragen spionieren sie die Lebensumstände und Gewohnheiten ihrer meist älteren Opfer aus. Haben sie sich erstmal ihr Vertrauen erschlichen ist es meist schon um das Hab und Gut ihrer Opfer geschehen. Die Geprellten verlieren hohe Geldbeträge oder werden von den Gaunern um ihre Lebensersparnisse gebracht. Tipps, wie Sie sich gegen Diebe und Betrüger schützen können hat Ihre Polizei. Informieren Sie sich beim Beratungszentrum, Telefonnummer 0631/369-1444.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!