Polizei, Kriminalität

Falsche Polizisten

17.07.2017 - 17:31:41

Polizeidirektion Neuwied/Rhein / Falsche Polizisten

Neuwied - Auch in der letzten Woche erhielten wieder einige, überwiegend ältere Neuwiederinnen und Neuwieder dubiose Anrufe von falschen Polizeibeamten. Diese teilten jeweils mit, man habe Einbrecher verhaftet, welche eine Liste mit Tatobjekten bei sich führten. Darauf seien unter anderem auch ihre Anschriften vermerkt. Oder man gab an, in der Nachbarschaft sei eingebrochen worden. Die Anrufer versuchten, verschiedene Informationen über Wertgegenstände und/oder Bargeld zu erlangen. Die Polizei Neuwied warnt wiederholt vor solchen Anrufen, dem sogenannten "Call ID Spoofing". Mögliche betrügerische Absichten erkennen Sie an Ihrem Display schon daran, wenn Ihnen eine Vorwahl und folgend dann die "110" angezeigt wird. Die Polizei kontaktiert Sie nicht über die Notrufnummer. Sofern möglich, notieren Sie sich die im Display angezeigte Rufnummer. Sollten Sie Zweifel haben, lassen Sie sich den Namen, Vornamen, Dienstgrad und eine Rückrufnummer geben. Vergewissern Sie sich, dass ihr Gesprächspartner auch derjenige ist, für den er sich ausgibt. Rufen Sie unter Umständen auch ihre Polizeiinspektion Neuwied an (02631/8780) und erfragen, ob der Anrufer dort tatsächlich existent ist. Eine einfache Lösung: Das Gespräch erst gar nicht annehmen oder einfach auflegen.

OTS: Polizeidirektion Neuwied/Rhein newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117709 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117709.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Telefon: 02631-878-0 www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de