Polizei, Kriminalität

Falsche Namensangabe

08.05.2017 - 17:21:22

Polizeidirektion Neuwied/Rhein / Falsche Namensangabe

Heimbach-Weis - Im Rahmen einer Verkehrsunfallanzeige wurden am 07.05.2017 gegen 20:20 Uhr bei der Fahndung im Nachbereich drei Personen in der Bimsstraße in 56566 Neuwied festgestellt und kontrolliert. Der Verantwortliche gab an, dass er keinen Ausweis mitführe. Seinen Namen gab er gegenüber der Polizei nur in Teilen und auch falsch an. Durch die eingesetzten Polizeibeamten wurde er mehrfach aufgefordert, seine Personalien vollständig und korrekt anzugeben. Auch die weiteren Personen machten falsche Angaben hinsichtlich des Namens des Verantwortlichen. Der Verantwortliche wurde zwecks Klärung seiner Identität zur Polizeidienststelle Neuwied sistiert. Nach Recherchen in den polizeilichen Systemen konnte die Identität zweifelsfrei festgestellt werden. Bei der Personenüberprüfung stellte sich zudem heraus, dass der Verantwortliche zweimal zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Der Verantwortliche muss sich nun wegen einer Ordnungswidrigkeit "Falsche Namensangabe" verantworten.

OTS: Polizeidirektion Neuwied/Rhein newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117709 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117709.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Telefon: 02631-878-0 www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!