Polizei, Kriminalität

Falsche Kripobeamte - 91-Jähriger in Wohnung bestohlen

25.07.2017 - 17:01:42

Polizei Mönchengladbach / Falsche Kripobeamte - 91-Jähriger in ...

Mönchengladbach - Am Montag, 24.7.2017, gegen 9:00 Uhr, haben zwei bislang unbekannte Täter einen 91-jährigen Mann in seiner Wohnung in Mönchengladbach Schrievers, Straße Morr, bestohlen. Die Männer hatten sich dem alten Mann gegenüber als Kriminalbeamte ausgegeben und angegeben, sie müssten mit ihm einen Sachverhalt abklären. Aufgrund dieser Täuschung ließ der Senior die Männer in seine Wohnung. Dort wurde er in ein Gespräch verwickelt und abgelenkt. Ihm wurde vorgespiegelt, dass es um die Identifizierung von Tätern gehe. Ihm wurden Fotos gezeigt und Hinweise zum Einbruchsschutz gegeben. Er wurde veranlasst zu sagen, wo sich in der Wohnung Schmuck befand. Die Täter erzählten dem alten Mann, sie müssten den Schmuck sicherstellen und verließen die Wohnung mit ihrer Beute. Erst später realisierte der Senior, dass er bestohlen worden war. Er stelle auch fest, dass Schränke und Behältnisse durchsucht worden waren. Ihm entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich.

Der 91-jährige Mann wandte sich hilfesuchend an eine Nachbarin. Sie rief Polizei.

Bislang konnte das Opfer folgende Täterbeschreibung abgeben: beide ca. 50 Jahre alt, sprachen Deutsch ohne Akzent Bekleidung unbekannt Täter 1: ca. 170cm groß, dunkelhaarig, etwas untersetzt Täter 2: ca. 180cm groß, dunkelblond, schlanke Statur

Die Polizei Mönchengladbach fragt: Bei wem haben sich ebenfalls falsche Kriminalbeamte oder verdächtige Personen gemeldet, die Zutritt zur Wohnung begehrten? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Polizei Mönchengladbach: 02161/29-0

Thematisch passende Präventionshinweise finden Sie unter folgendem Link: http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-e inbruch/trickdiebstahl-in-wohnungen/

OTS: Polizei Mönchengladbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/30127 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_30127.rss2

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach Pressestelle

Telefon: 02161/29 20 20 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!