Polizei, Kriminalität

Essen: Raub in Bergeborbeck - Polizei sucht Zeugen

17.11.2016 - 19:30:30

Polizei Essen / Essen: Raub in Bergeborbeck - Polizei sucht Zeugen

Essen - 45355 E-Bergeborbeck: Am Mittwoch, 16. November gegen 17:30 Uhr lief eine 30-jährige Essenerin auf der Oskar-Pannen-Straße in Richtung Flandernstraße und telefonierte mit ihrem Handy. Kurz nach Beendigung des Telefonats fuhr ein unbekannter Mann mit einem silbernen Klappfahrrad an ihr vorbei, griff an ihren rechten Jackenärmel und zerrte so lange an ihrer Hand, bis sie das Mobiltelefon nicht mehr festhalten konnte. Der Täter, nun im Besitz des Mobiltelefons, flüchtete daraufhin auf seinem Klapprad in Richtung Zechenstraße und von dort in Richtung des angrenzenden Parks. Dort verlor sie den Täter aus den Augen. Laut Aussage der Frau war der Mann ca. 180 cm groß, bekleidet mit einer Jogginghose und einen grauen Kapuzenpullover, über die er eine dunkle Lederjacke trug. Die Polizei sucht dringend Zeugen für den Vorfall und bittet die Bevölkerung um Hinweise. Das Raubkommissariat nimmt die Hinweise unter der Telefonnummer 0201-8290 entgegen. (ChWi)

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

  http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!