Polizei, Kriminalität

Essen: Mutmaßliche Fahrraddiebe flüchten mit Pkw vor der Polizei

29.08.2016 - 16:50:50

Polizei Essen / Essen: Mutmaßliche Fahrraddiebe flüchten mit Pkw ...

Essen - 45131 E-Rüttenscheid/45149 E- Margarethenhöhe: Mutmaßliche Fahrraddiebe flüchteten Sonntagabend (28. August) mit einem Pkw vor der Polizei. Gegen 23:30 Uhr meldete ein aufmerksamer Anwohner der Polizei mehrere verdächtige Männer, die auf der Rüttenscheider Straße unterwegs waren. Sie interessierten sich offensichtlich für die dort abgestellten Fahrräder. Alarmierte Zivilpolizisten sahen, wie die vier Männer in ein Auto aus Mönchengladbach einstiegen. Sie fuhren in Richtung Eleonorastraße. Die Zivilfahnder hielten den Opel mit Blaulicht und Anhaltestab an. Plötzlich setzte der angehaltene Astra zurück, rammte den Streifenwagen und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit über die Auffahrt E-Bergerhausen auf die Autobahn 52 in Richtung Düsseldorf. An der Anschlussstelle E-Haarzopf fuhren sie ab. Von hier bogen sie nach rechts in die Sommerburgstraße ab. An der Winkelstraße fuhr das Fahrzeug durch das Gleisbett einer Baustelle. Nachdem das Auto mit mehreren Warnbarken und einem Verkehrszeichen zusammenstieß, drehte es sich in Höhe der Stensstraße und kam dort zum Stehen. Die Autotüren sprangen auf. Die Männer flüchteten zu Fuß in unterschiedliche Richtungen. Die Bande legte ein erhebliches Fluchtpotenzial an den Tag. Einer von ihnen sprang auf der Holsterhauser Straße von der Brücke. Er kam nach mehreren Metern Fall auf und setzte seine Flucht fort. Die Essener Polizei fahndete mit einem Hubschrauber, einem Diensthund und zahlreichen Streifenwagen nach dem Quartett. Die Absuche blieb erfolglos. Den Fluchtwagen stellten die Beamten als Beweismittel sicher. Die Ermittlungen dauern an. / MUe.

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

  http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de