Polizei, Kriminalität

Essen: Kurze Verfolgungsfahrt endet im Polizeigewahrsam

16.08.2017 - 16:42:00

Polizei Essen / Essen: Kurze Verfolgungsfahrt endet im ...

Essen - 45143 E-Frohnhausen: In den frühen Morgenstunden (16. August, 0:35 Uhr) beabsichtigen Polizeibeamte auf der Frohnhauser Straße, Ecke Haedenkampstraße ein verdächtiges Fahrzeug anzuhalten. Hierzu stellten die Beamten ihr Fahrzeug auf die Frohnhauser Straße in Fahrtrichtung Frohnhausen und schalteten sowohl Blaulicht als auch die Leuchtschrift ein. Einer der Beamten stellte sich auf die Straße und zeigte mittels Armbewegung und Taschenlampe dem sich nähernden Fahrzeugführer eindeutige Haltesignale. Plötzlich beschleunigte der Fahrer (36) und steuerte auf den Beamten zu, der nur mit einem Schritt zur Seite den Zusammenstoß verhindern konnte. Wieder im Streifenwagen zurück folgte eine kurze Verfolgungsfahrt, in dessen Verlauf weitere Einsatzwagen zur Unterstützung angefordert wurden. Mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr der Mann aus Kamp-Lintfort die Frohnhauser Straße weiter bis zur Ecke Onckenstraße, an dessen Bushaltestelle die Beamten ihn letztendlich stoppen konnten. Mittels Festnahmetechniken ergriffen die Polizeibeamten den Fahrzeugführer, zogen ihn aus den Wagen und beendeten jedweden weiteren Fluchtgedanken. Der daraufhin zur Hilfe eilende Beifahrer (26) musste ebenfalls durch die Beamten gestoppt werden. Es stellte sich schnell heraus, wieso der Fahrer die Flucht antrat. Nach jetzigem Ermittlungsstand fuhr er ohne Führerschein, unter dem Einfluss von Alkohol- und Betäubungsmittel, mit gestohlenen Kennzeichen, einen nicht zugelassenen Wagen und bei der Durchsuchung entdeckten die Beamten weitere gestohlene Kennzeichen und eine kleine Menge Betäubungsmittel. (ChWi)

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

  http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!