Polizei, Kriminalität

Essen: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Essen und der Polizei Essen- 1.

23.05.2017 - 16:31:55

Polizei Essen / Essen: Gemeinsame Presseerklärung der ...

Essen - 45141 E.-Nordviertel: Gestern Abend, 22. Mai gegen 20:38 Uhr, meldete eine männliche Person beim Polizeinotruf, dass er soeben zwei Menschen in einer Wohnung am Berthold-Beitz-Boulevard getötet hat. Bereits abends erschien die Mordbereitschaft und begann mit den umfangreichen Ermittlungsarbeiten. Wir berichteten. Nach jetzigem Kenntnisstand handelt es sich bei dem Tatverdächtigen um einen 38-jährigen Mann aus Essen und bei den Verstorbenen um die Eltern des Mannes (61w/65m). Die Verstorbenen wiesen Stichverletzungen auf, aus ermittlungstaktischen Gründen können zur Tatwaffe noch keine näheren Angaben gemacht werden. Die schweren, zwischenzeitlich lebensgefährlichen Verletzungen fügte sich der dringend Tatverdächtige selbstständig zu. Er schwebt aktuell nicht mehr in Lebensgefahr, bereits heute wird ihm der Haftbefehl verkündet. Zum genauen Tatmotiv gibt es derzeit keine Informationen. Wir berichten nach. (ChWi)

OTS: Polizei Essen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11562 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11562.rss2

Rückfragen bitte an: Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

  http://www.facebook.com/PolizeiEssen

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!