Obs, Polizei

Ernüchternde Zwischenbilanz der Motorradkontrollen

13.06.2017 - 12:01:35

Polizeipräsidium Westpfalz / Ernüchternde Zwischenbilanz der ...

Waldleiningen/Hochspeyer - Eine ernüchternde Zwischenbilanz zieht die Polizeiinspektion 1 zu ihren Biker-Kontrollen der laufenden Saison. Seit Ende März wurden bereits 16 Kontrollaktionen mit Schwerpunkt auf motorisierten Zweirädern im Großraum Johannniskreuz an unterschiedlichen Standorten durchgeführt. Dabei fielen bislang 171 Motorradfahrer negativ auf.

In 60 Fällen mussten Ordnungswidrigkeitsanzeigen erstattet werden, weil die Biker mehr als deutlich über dem vorgegebenen Tempolimit lagen. In weiteren 44 Fällen wurden Motorradfahrer kostenpflichtig verwarnt, weil sie zu schnell unterwegs waren. Und für sage und schreibe 16 Biker musste sogar aufgrund ihrer "Raserei" ein Fahrverbot verhängt werden.

Den sprichwörtlichen Vogel schoss ein Motorradfahrer vergangene Woche im Bereich der Jugendherberge in Hochspeyer ab. Er wurde bei der Kontrolle am vergangenen Donnerstag (8. Juni) im 50er-Bereich mit 102 Kilometern pro Stunde gemessen und war damit mehr als doppelt so schnell wie erlaubt unterwegs.

Auch bei der jüngsten Kontrolle am Sonntag (11. Juni) war ein negativer Spitzenreiter dabei: Der Biker rauschte mit 154 km/h an der Kontrollstelle auf der B48 zwischen Waldleiningen und "Stall" vorbei. Maximal 100 wären hier erlaubt gewesen.

Die Kontrollergebnisse zeigen ganz klar, dass es immer noch zu viele unvernünftige, um nicht zu sagen unverantwortliche Raser gibt, die sich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten - und diese dienen schließlich der Sicherheit im Straßenverkehr und sollen helfen, die Unfallzahlen zu reduzieren. Die Konsequenz daraus: Die intensiven Kontrollen, gerade im Bereich der B48, werden auf jeden Fall bis zum Ende der Motorradsaison fortgesetzt!

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de