Polizei, Kriminalität

Ermittlungsstand zur Brandserie Greifswald

17.11.2016 - 18:20:49

Polizeiinspektion Anklam / Ermittlungsstand zur Brandserie ...

Greifswald - Im Zuge des Brandgeschehens in Greifswald stellte die Polizei in der Nähe einiger Brandorte mehrere Personen fest. Neben Zeugen und Schaulustigen wurden drei Personen im Zusammenhang mit den Bränden befragt und überprüft. Eine dieser Personen, ein 34-jähriger Mann, wurde zur Dienststelle verbracht und im Verlauf des Tages durch die Kriminalpolizei vernommen. Eine Tatbeteiligung konnte nicht nachgewiesen werden, er musste wieder entlassen werden. Mitzuteilen ist weiter, dass der Brandursachenermittler in allen aktuellen Fällen von vorsätzlicher Brandstiftung ausgeht und er einen Zusammenhang zu den Bränden im Mai und Oktober nicht ausschließt. Die Polizei setzt weiter auf Zeugenaussagen (Telefon: 03834-540 0) und erhofft sich durch die Arbeit der sechsköpfigen Ermittlungsgruppe weitere Ansätze zur Aufklärung der Brandserie. Zudem müssen genommene Spuren weiter untersucht und ausgewertet werden. Hier setzt die Polizei auf den Brandursachenermittler und die Arbeit der Spezialisten des Landeskriminalamtes M-V.

OTS: Polizeiinspektion Anklam newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108768 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108768.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam Pressestelle Axel Falkenberg Telefon: 03971 / 251 -3040 / -3041 E-Mail: pressestelle.piank@polizei-nb.de http://www.polizei.mvnet.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!