Polizei, Kriminalität

Ergebnis kreisweiter Polizeikontrollen

22.11.2016 - 20:25:36

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Ergebnis kreisweiter ...

Rhein-Kreis Neuss - Seit Dienstagvormittag (22.11.) kontrolliert die Polizei im Rhein-Kreis Neuss Verkehrsteilnehmer und fahndet verstärkt nach überregional agierenden Straftätern. Im Fokus der Beamtinnen und Beamten steht aber auch die Verkehrssicherheit, so dass festgestellte Verstöße konsequent geahndet werden.

Die bisherige Bilanz an insgesamt 13 Kontrollstellen im gesamten Kreisgebiet beläuft sich auf 2827 kontrollierte Fahrzeuge und 150 Verwarnungen beziehungsweise Bußgelder (Gurtpflicht missachtet, Geschwindigkeitsübertretungen, Handybenutzung während der Fahrt,...).

Mit einem offenbar gefälschten Führerschein fiel ein Autofahrer auf, den neben einer Anzeige, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis nun auch Ermittlungen wegen des Verdachts der Urkundenfälschung erwarten.

Zwei weitere Verkehrsteilnehmer müssen sich einem Strafverfahren stellen, weil sie ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs waren.

Die Polizei stellte im Rahmen ihrer Kontrollen zudem Drogen bei einem Verdächtigen fest. Die Sicherstellung der Betäubungsmittel und eine Strafanzeige folgten.

Neben der Ahndung von Verkehrsverstößen und der Feststellung von Straftaten besteht der Zweck der durchgeführten Kontrollen auch darin, den Druck auf reisende Täter zu erhöhen und gewonnene Erkenntnisse zu verdächtigen Fahrzeugen und Personen im Zuge weiterer Ermittlungen zu nutzen.

Zudem appelliert die Polizei an alle Bürgerinnen und Bürger, verdächtige Beobachtungen sofort über den Notruf 110 zu melden. So können die betreffenden Personen und Fahrzeuge vor Ort überprüft, Taten verhindert und gegebenenfalls sogar Täter auf frischer Tat festgenommen werden.

Auch nach dem heutigen Fahndungs- und Kontrolltag wird die Bekämpfung der Wohnungseinbruchkriminalität ein zentrales Thema der Polizei im Rhein-Kreis Neuss bleiben.

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

@ presseportal.de