Polizei, Kriminalität

Erfolgreicher Trickdiebstahl in einem Geschäft in Malchow

08.09.2017 - 13:26:31

Polizeiinspektion Neubrandenburg / Erfolgreicher Trickdiebstahl ...

Malchow - Am Nachmittag des 07.09.2017 ist es Malchow zu einem versuchten und einem vollendeten Trickdiebstahl gekommen. Zunächst ist es gegen 13:45 Uhr zu dem versuchten Trickdiebstahl gekommen, in dem zwei männliche Tatverdächtige den Supermarkt in der Friedrich-Ebert-Straße betreten haben und an der Kasse eine Flasche Schnaps mit einem 200 Euro-Schein bezahlen wollten. Nach Überprüfung der Echtheit des Scheines, händigte die Kassiererin den beiden Männern das Wechselgeld aus. Anschließend fingen beide Männer an zu diskutieren und machten mittels Mimik und Gestik deutlich, dass sie nun die Flasche Schnaps doch nicht mehr kaufen wollen. Sie verlangten den 200 Euro Schein wieder, wollten aber das Wechselgeld nicht zurückgeben. Die Kassiererin ließ sich aber nicht verunsichern und gab den 200 Euro Schein erst zurück, als sie das komplette Wechselgeld erhalten hatte. Somit hatten die beiden Männer hier keinen Erfolg.

In dem nächsten Fall haben dieselben Männer gegen 14:00 Uhr ein Geschäft in der Friedrich-Ebert-Straße betreten. Einer von ihnen wollte bei dem dortigen Poststand einen 10 Euro-Lottoschein mit einem 200 Euro-Schein bezahlen. Nach der Überprüfung der Echtheit des Scheines, wollte die Kassiererin die 190 Euro Wechselgeld ausgeben. Genau in diesem Moment kam der andere Tatverdächtige zur Kasse und hielt eine Verpackung genau über das Wechselgeld. Dann fingen beide Männer an zu diskutieren und verdeutlichten mit Mimik und Gestik, dass sie nun den Lottoschein nicht mehr benötigen. Während dieser Diskussion hielt der zweite Tatverdächtige die ganze Zeit diese andere Verpackung über die Hand mit dem Bargeld von der Kassiererin und fuchtelte damit umher. Nachdem die Kassiererin dann den Lottoschein zurücknahm und den 200EUR-Schein den beiden Tatverdächtigen wieder aushändigte, packte sie das Wechselgeld wieder in die Kasse. Erst später bemerkte die das Fehlen des 100 Euro-Scheines, was die Täter vermutlich während der Diskussion und Ablenkung entwendet haben.

Zur Beschreibung der Täter kann folgendes gesagt werden: ca. 40 Jahre alt, südländische Aussehen, nicht der deutschen Sprache mächtig und kurze dunkle Haare. Zudem trug ein Tatverdächtiger eine Lederjacke mit weißen Streifen an den Ärmeln und der andere Tatverdächtige ein rotgestreiftes T-Shirt.

An dieser Stelle warnt die Polizei erneut vor derartigen Diebstahlsversuchen. Lassen Sie sich nicht ablenken oder in ein Gespräch verwickeln. In den meisten Fällen sind es mehrere Täter, die gemeinschaftlich handeln, um von dem geplanten Diebstahl abzulenken.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Tatverdächtigen oder einem möglichen Fluchtfahrzeug geben können, richten diese bitte an die Polizei in Röbel unter 039931-848 224.

OTS: Polizeiinspektion Neubrandenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108770 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108770.rss2

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg Polizeiinspektion Neubrandenburg Telefon: 0395/5582-5007 E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

@ presseportal.de