Polizei, Kriminalität

Ennepe-Ruhr-Kreis - Start der Aktionswoche "Riegel vor!

24.10.2016 - 16:10:35

Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis / Ennepe-Ruhr-Kreis - ...

Ennepe-Ruhr-Kreis - Landrat Olaf Schade unterstützt die Kampagne gegen den Wohnungseinbruch Mit Beginn der dunklen Jahreszeit richtet sich alljährlich wiederkehrend ein Schwerpunkt polizeilicher Arbeit auf das Thema: "Einbruchsschutz!" Der Wohnungseinbruch ist mittlerweile keine saisonale Erscheinung mehr, sondern er beschäftigt die Polizei im Kreis und im Land über das gesamte Jahr hinweg. Die Kreispolizeibehörde hat die Bekämpfung des Wohnungseinbruchs als eines der vorrangigen strategischen Ziele festgeschrieben. In der nachfolgenden Woche unterstützt die landesweite Kampagne "Riegel vor! Sicher ist sicherer!" die Arbeit vor Ort. Konnten in den Vorjahren die Anzahl der Wohnungseinbrüche gegen den Landestrend gesenkt werden, nahm die Anzahl 2015 wieder zu. Mittlerweile ist man im Kreishaus vorsichtig optimistisch den weiteren Anstieg 2016 stoppen zu können. "Zu Beginn des Jahres hatten wir, insbesondere in Herdecke und Wetter, mit einer Anhäufung von Wohnungseinbrüchen zu kämpfen. Das hat uns veranlasst unsere Maßnahmen im Kampf gegen den Wohnungseinbruch noch einmal zu verstärken," machte Landrat Olaf Schade deutlich. "Eine spezielle Ermittlungsgruppe zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchs wurde eingerichtet. In diesem Zusammenhang ist die Aufklärungsquote von über 15% auf über 20% gestiegen. Jede 5. Tat wird mittlerweile aufgeklärt. Es sind uns auch entscheidende Festnahmen gelungen, durch die wir ganze Tatserien aufklären konnten. " Unsere Bemühungen im Bereich der technischen Prävention werden von den Bürgern sehr gut angenommen," stellte Kriminalhauptkommissar Uwe Brüggemann, Verantwortlicher der Kampagne für die Kreispolizeibehörde, heraus. "Es ist gelungen im Laufe des Jahres die Anzahl der Einbruchsversuche von 43% auf 50% zu erhöhen. Auch in dieser Woche sind wir mit Infoständen an zentralen Orten im Kreis unterwegs, um den Bürgern Möglichkeiten der Sicherung ihrer eigenen vier Wände näher zu bringen." "Aufklärung und Verhinderung von Wohnungseinbrüchen ist einer der Schwerpunkte polizeilicher Arbeit. Aber hier ist nicht nur die Polizei alleine gefragt. Der Bürger kann bei der Bekämpfung des Wohnungseinbruchs mithelfen," nahm Landrat Olaf den Präventionsgedanken auf und gab nachfolgende Tipps.

- Seien Sie aufmerksam. Achten Sie auf Verdächtiges in Ihrer Umgebung

- Sprechen Sie mit Ihrer Polizei und geben Sie Hinweise. Rufen Sie sofort die 110 an. Schildern Sie Ihre Beobachtungen.

- Sichern Sie Ihre Wohnung und Ihr Haus. Die Polizei berät Sie kostenlos

OTS: Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12726 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12726.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Ennepe-Ruhr-Kreis Pressestelle Dietmar Trust Telefon: 02336/9166-2120 o. Mobil 01525/4765005 Fax: 02336/9166-2199 E-Mail: pressestelle.ennepe-ruhr-kreis@polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!