Gesundheit, Psychologie

Endlich Frühling, endlich hell! Wie Licht unsere Stimmung hebt (AUDIO)

03.04.2017 - 10:07:01

Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau / Endlich Frühling, endlich hell! ...

Baierbrunn - Anmoderationsvorschlag: Pünktlich zum Beginn der Sommerzeit hatten wir die ersten sonnigen Tage des Jahres. Jetzt kommen die hellen Monate und das hebt die Stimmung! Petra Bröcker berichtet:

Sprecherin: In der hellen Jahreszeit fühlen wir uns wohler als im Herbst und Winter. "Natürlich!", werden Sie sagen. Aber warum verbessert Licht unsere Laune und kann uns sogar gesünder und leistungsfähiger machen? Dazu Christian Andrae von der "Apotheken Umschau":

O-Ton Christian Andrae: 17 sec.

"Man kann sagen, dass der Mensch tatsächlich eine Lichtgestalt ist. Denn er hat in seinen Augen nicht nur Zäpfchen und Stäbchen zum Sehen, sondern auch Fotorezeptoren, die die Helligkeit und den Blauanteil im Licht messen. Dadurch wird dann der Hormonhaushalt reguliert, deswegen ist das Licht auch verantwortlich für unsere Stimmung."

Sprecherin: Gerade das Tageslicht unter freiem Himmel tut uns gut. Aber auch Kerzen und Glühbirnen können eine positive Wirkung haben: O-Ton Christian Andrae: 17 sec. "Kerzen und Glühbirnen haben ein relativ ähnliches Farbspektrum. Da ist der Rotanteil sehr hoch und der Blauanteil gering. Deswegen wirkt Kerzenlicht und eine gering eingestellte Glühbirne relativ gemütlich und warm und wohlig und ist genau richtig für abends, wenn man eine gemütliche Stimmung haben will."

Sprecherin: Das Licht in Büros wird meist durch Leuchtdioden erzeugt, das Gleiche gilt für Smartphone-Displays. Wie wirkt sich das auf uns aus?

O-Ton Christian Andrae: 24 sec.

"Wenn es zum Beispiel relativ ausgefeilte moderne Arbeitsbeleuchtungen sind, dann kann sich modernes LED-Licht auch sehr gut auf unser Wohlbefinden auswirken. Bei den Handy-Displays aber ist es eher so, dass die LEDs einen relativ hohen Blauanteil haben, und wenn wir dann nachts auf unsere Handys schauen, macht uns das wach. Aber inzwischen gibt es auch Handys, die lassen sich so umstellen, dass der Blauanteil reduziert wird. Dann kann man auch aufs Handy gucken und ganz gut einschlafen."

Abmoderationsvorschlag:

Also abends am besten nicht mehr aufs Handy schauen oder - wenn möglich - die Lichteinstellung verändern, rät die "Apotheken Umschau". Der beste Tipp aber bleibt: So viel wie möglich draußen sein und das Tageslicht genießen, das macht gute Laune und gesund ist es auch!

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an Wort & Bild Verlag - Apotheken Umschau newsroom: http://www.presseportal.de/nr/52678 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_52678.rss2

Pressekontakt: Sylvie Rüdinger Tel. 089 / 744 33 194 Fax 089 / 744 33 459 E-Mail: presse@wortundbildverlag.de www.wortundbildverlag.de

- Querverweis: Audiomaterial ist unter http://www.presseportal.de/audio abrufbar -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!