Polizei, Kriminalität

Eine normale Freitagnacht?

04.11.2017 - 10:36:26

Polizeipräsidium Westpfalz / Eine normale Freitagnacht?

Kaiserslautern - Freitag - Wochenende! Grund genug für Viele, den Beginn der freien Tage mit ein wenig Spaß und Entspannung in der Stadt zu feiern. Leider bleibt es bei einigen Feierwütigen nicht dabei.

Ein Auszug aus den Meldungen einer Freitagnacht bietet eine ernüchternde Sicht:

19:46 h Streit zwischen zwei jungen Frauen in der Fruchthallstraße. Eins der Mädchen wird zu Boden geworfen und geschlagen.

22:14 h Schlägerei zwischen mehreren Personen in der Mühlstraße. Nach einer Auseinandersetzung in einer nahegelegenen Diskothek treffen sich die Kontrahenten mit ihren jeweiligen Freunden auf der Straße wieder. Der Streit flammt erneut auf, es kommt zu einer körperlichen Auseinandersetzung.

22:45 h Auf dem Willy-Brandt-Platz sprüht eine 17-Jährige ihrem Freund Pfefferspray ins Gesicht und tritt auf diesen ein, als er zu Boden geht.

23:15 h Ein alkoholisierter 54-jähriger Mann schlägt und tritt gegen ein an einer roten Ampel haltendes Fahrzeug am Stiftsplatz.

23:30 h In der Parkstraße beschädigt eine vorbeiziehende Gruppe polizeibekannter Täter eine Haustür.

23:55 h Drei Männer wollen in der Steinstraße eine Kellergaststätte verlassen und steigen die Treppen zum Ausgang hinauf. Ein entgegenkommender 34-Jähriger rempelt die Gruppe an, schlägt dann nacheinander nach jedem der jungen Männer.

01:50 h Eine 18-jährige Frau bekommt in der Martin-Luther-Straße von einem Unbekannten rücklings einen Stoß und einen Schlag mit einem Glas gegen den Kopf.

02:00 h An der gleichen Örtlichkeit kommt es auf der Tanzfläche zu einem Gerangel. Ein 27-jähriger Mann schlägt einem 19-Jährigen mehrfach ins Gesicht.

02:40 h Zufällig erwischt eine Funkstreife einen 25-jährigen Mann aus Stelzenberg, als er gegen die Eingangstür eines Drogeriemarktes in der Eisenbahnstraße uriniert. Seine Freunde warten direkt daneben im Taxi auf den Pinkler.

04:00 h Ein aggressiver Gast soll einer Diskothek verwiesen werden und weigert sich daraufhin, seine Zeche zu bezahlen. Erst die Polizeibeamten können den Streit beilegen.

05:20 h Ein 23-jähriger Mann und sein 17 Jahre alter Bruder werden in der Spittelstraße von einer Personengruppe aus zwei Männern und einer Frau angesprochen und unvermittelt angegriffen. Der ältere Bruder erhält Schläge auf die Lippe.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!