Polizei, Kriminalität

Einbrüche; Handys weg - Zeugen gesucht!

29.08.2017 - 14:26:52

Polizei Marburg-Biedenkopf / Einbrüche; Handys weg - Zeugen ...

Marburg-Biedenkopf - Marburg - Einbruch in die Sophie-von-Brabant-Schule

Einbrecher statteten der Sophie-von-Brabant-Schule in der Uferstraße am Wochenende einen außerplanmäßigen Besuch ab. Zwischen 17 Uhr am Freitag und 06 Uhr am Montag, 28. August, verschafften sich der oder die Täter auf noch nicht feststehende Art und Weise Zugang. Sie betraten und durchsuchten nach den Ermittlungen mehrere Räume und waren vermutlich auf Bargeld aus. Letztendlich fanden sie in einem Schrank einen Möbeltresor, den sie mitnahmen. Am Inhalt werden sie keine Freude haben, denn der Tresor war leer. Das war innerhalb von einer Woche der zweite Einbruch in die Schule. Der erste war zwischen dem 18 und 20. August. Wer hat an den Wochenenden an der Schule in der Uferstraße verdächtige Beobachtungen gemacht? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Oberdieten - Wohnungseinbrecher erbeutet hochwertige Uhren

Bei der Rückkehr aus einem zehntägigen Urlaub stellte der Bewohner am Montag, 28. August, um 19 Uhr, einen Einbruch in sein Haus in der Feldstraße fest. Es fehlen drei hochwertige Uhren. Derzeit steht nicht sicher fest, wann und auf welche Art das Eindringen in das zweigeschossige Haus erfolgte. Der oder die Täter stahlen zwei Uhren und die Zertifikate. Der Uhrenliebhaber vermisst eine Nomos Glashütte Tangomat mit schwarzem Lederarmband, weißem Zifferblatt mit Datumsanzeige und Glasboden, eine Omega Chronometer "Planet Ocean Big Size" mit Edelstahlgehäuse und -armband, schwarzem Zifferblatt und Glasboden. Die Uhren haben einen Gesamtwert von fast 7000 Euro. "Vorsicht, auch wenn diese Uhren jetzt mit Zertifikat angeboten werden, es könnte sich um Diebesgut handeln!" Sollten solche Uhren angeboten werden, bitte sofort die Polizei benachrichtigen. Hinweise nehmen die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0 und jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Marburg - Handy weg

In der Nacht zum Sonntag, 27. August, gegen 03.25 Uhr ging es einem 20-Jährigen nicht so gut. Er war am Gerhard-Jahn-Platz und verlor nach eigenen Angaben wohl kurz sein Bewusstsein wobei er angeblich auch stürzte. Diesen Umstand soll dann jemand ausgenutzt haben, um das beim Sturz aus der Hosentasche gefallene Handy zu stehlen. Das Opfer stand mit laut Alkotest über 1,5 Promille deutlich unter Alkoholeinfluss. Zur Klärung des Vorfalls am Gerhard-Jahn-Platz sucht die Polizei nun Zeugen. Wer war zur mutmaßlichen Tatzeit dort? Wer hat den Sturz gesehen? Wer hat danach Personen bei dem Gestürzten bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Streit ums Handy - Täter flüchteten

Am Sonntag, 27. August, kam es gegen 19.45 Uhr am Zugang zum Parkhaus am Bahnhof (Bahnhofstraße) zu einer Auseinandersetzung mit mindestens drei Beteiligten. Es ging um das Handy, dass der Besitzer von den zwei Männern wiederhaben wollte. Die hatten das Telefon kurz zuvor aus der Hosentasche gezogen. In der Folge entstand ein Handgemenge, bei dem die beiden Täter ihr Opfer wohl sogar über den Boden gezogen haben. Der 15-Jährige erlitt Schürfwunden. Letztlich flüchteten die Täter mit Handy in Richtung der Gleise. Sie erbeuteten ein blaues Samsung Galaxy S6. Von den Tätern liegt folgende Beschreibung vor: Beide waren etwa 1,70 Meter groß. Der Ältere war vermutlich ca. 20 Jahre alt und hatte kurze, blonde Haare. Der Begleiter war deutlich jünger, hatte kurze, braune Haare und trug ein weißes T-Shirt zur schwarzen Hose. Die Kripo bittet etwaige Zeugen der Auseinandersetzung, sich zu melden und um Hinweise, die zur Identifizierung der beiden beschriebenen jungen Männer führen könnten. Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Kirchhain - Cabrioletdach aufgeschnitten

In der Frankfurter Straße schnitt ein Dieb das Dach des weißen Chrysler Stratos auf, verschaffte sich danach Zugang zum Kofferraum und stahl daraus das Abschleppseil. Für das Seil im Wert von wenigen Euro richtete der Täter einen Schaden von mehreren Hundert Euro an. Die Tat war am Sonntag, 27. August zwischen 17 und 22 Uhr. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041 oder die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Cappel - Wieder zerstochene Reifen

Erneut kam es im Gewerbegebiet Cappel, Im Rudert, zu Sachbeschädigungen durch Plattstechen von Reifen und wieder waren nur Fahrzeuge eines Dienstleistungsunternehmens betroffen. Der Schaden der letzten Tat beträgt mindestens 7000 Euro. Diesmal stand eins der drei betroffenen Fahrzeuge direkt auf dem Betriebsgelände am Rudert, die anderen beiden standen schräg gegenüber auf einem anderen Grundstück. Aufgrund erster Ermittlungen war die Tatzeit am Sonntag, 27. August, gegen 22.45 Uhr. Die Nachbarschaft hörte ein Zischen und machte sich bemerkbar, wobei eine Person davonlief. Eine Beschreibung dieser Person war leider nicht möglich. Wer hat zur Tatzeit in dem Gewerbegebiet Personen gesehen? Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht?

Dautphe - BMW verkratzt

Abgestellt hatte der Besitzer seinen schwarzen 1´er BMW bereit sam Montag, 10 Juli! Erst am Donnerstag, 24. August stellte er dann die Kratzer an dem Auto fest. Der Schaden beträgt mindestens 250 Euro. Der Pkw stand in der Friedensdorfer Straße. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Marburg - Mountainbike gestohlen

Obwohl das schwarze Canyon Nerve MR 8.0 mit einem stabilen Faltschloss an einen Grundstückszaun angekettet war, gelang der Diebstahl. Der 23-jährige Fahrer hatte das 800 Euro teure Rad am Samstag, 26. August, um 10 Uhr abgestellt, um 12 Uhr war es schon weg. Die Nachsuche verlief erfolglos. Tatort war der Teichwiesenweg. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Unfallfluchten

1. Marburg - Erst Schaden angeschaut - dann abgehauen

"Wie gut, dass es noch aufmerksame Zeugen gibt, die dann auch sofort die Polizei anrufen!" Bereits am Mittwoch, 02. August hatte eine solch aufmerksame Zeugin auf dem Parkplatz am Damaschkeweg auf der Rückseite der Friedrich Ebert Straße 100 einen Verkehrsunfall beobachtet. Der Fahrer eines grauen Skodas fuhr beim Einparken gegen einen blauen Ford Focus. Nach der Kollision verließ der Autofahrer die Parklücke wieder, um sein Auto ein paar Plätze weiter abzustellen. Beim Aussteigen schaute er sich dann den Schaden an seinem Auto an. Obwohl er den Schaden gesehen haben muss, betroffen waren die Stoßstange und das Abblendlicht vorne rechts, der Schaden beträgt mindestens 1000 Euro, verschwand der Fahrer und kümmerte sich auch nicht um den Schaden am anderen Auto. Auch am Ford war ein Schaden von mindestens 1000 Euro entstanden. Da die Schadensregulierung auch bis heute nicht erfolgte, erstattete man jetzt eine Anzeige und die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. Der noch zu ermittelnde Fahrer muss neben der Ahndung der Unfallflucht mit einem Entzug des Führerscheins rechnen.

2. Gladenbach-Mornshausen - Schwarzer Dacia Duster angefahren

Die Unfallflucht ereignete sich am Dienstag, 22. August, zwischen 10 und 13 Uhr. Der in dieser Zeit beschädigte SUV parkte in der Ludwigstraße 7. Wie genau es zur Kollision kam steht nicht fest. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

3. Gladenbach - Lackschaden an der Stoßstange und Kennzeichen abgerissen

Der Schaden beläuft sich auf vermutlich mindestens 1200 Euro. Der betroffene graue Skoda Fabia parkte zur Unfallzeit zwischen 22 Uhr am Montag und 06.35 Uhr am Dienstag, 29. August in der Marktstraße vor dem Anwesen Nr. 12. Eventuell kam es bei einem Wende- oder Rangiermanöver zu der Kollision. Der Verursacher flüchtete. Wer hat den Unfall gesehen? Wer kann Angaben zum verursachenden Fahrzeug und/oder dessen Fahrer machen? Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Martin Ahlich

OTS: Polizei Marburg-Biedenkopf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43648 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43648.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Raiffeisenstraße 1 35043 Marburg Telefon: 06421-406 120 Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de http://www.polizei.hessen.de/ppmh

@ presseportal.de