Obs, Polizei

Einbrüche am vergangenen Wochenende

06.12.2016 - 13:15:34

Polizei Dortmund / Einbrüche am vergangenen Wochenende

Dortmund - Lfd. Nr.: 1560

In Lünen schlugen Einbrecher am vergangenen Wochenende an insgesamt sieben Objekten zu:

2.12. Am Lüser Bach Hier wurde durch den / die unbekannten Täter ein Fenster im Erdgeschoss aufgehebelt, anschließend Räume und Schränke durchsucht.

2.12. Dortmunder Straße Unbekannte Täter versuchten die Wohnungstür eines Penthouses aufzuhebeln. Die Türdichtung und eine Glasscheibe wurden hierbei beschädigt, allerdings misslang der Aufbruchversuch so dass die Tatverdächtigen nicht in die Wohnung hineinkamen.

3.12. Glogauer Straße Unbekannte Täter hebelten eine äußere und eine innere Kellertür auf und gelangten so in das Innere des Einfamilienhauses. Offenbar handelten die Tatverdächtigen hier besonders skrupellos und ohne Angst entdeckt zu werden: Während sie das Haus durchwühlten, befand sich die Bewohnerin, eine 27-jährige Frau, in der Küche. Als sie den Einbruch feststellte, waren die Tatverdächtigen schon wieder geflüchtet. Derzeit laufen die Ermittlungen und Überprüfung von Videoaufnahmen aus der Nachbarschaft.

3.12. Görlitzer Straße / Seniorenresidenz Über einen Balkon gelangten der / die unbekannten Täter in ein Appartement ein. Sie durchwühlten die Schränke und flüchteten danach unerkannt. Hierbei hinterließen sie eine Spur auf dem Balkon: Dort fanden die Ermittler einen "Goldschokotaler" von dem der Bewohner behauptet, dass es sich nicht um sein Eigentum handelt.

3.12. II. Wittkamp Einbruch in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus: Unbekannte Täter hebelten die Wohnungstür der Dachgeschosswohnung auf und durchwühlten die Räume und Schränke. Die Katze der Wohnungsinhaberin entkam in den Keller. Dort wurde ein Nachbar auf sie aufmerksam. Er wunderte sich, schaute nach und stellte den Einbruch fest.

3.12. Klöterheide 2 Objekte Der oder die unbekannten Täter gelangten über den Balkon des Hauses und ein aufgehebeltes Fenster in die Wohnräume, durchsuchten diese und entkamen.

Auch in ein Nachbarhaus wurde eingebrochen: Hier zerstörten der /die Täter nachts gegen 2 Uhr die Fensterscheibe eines Badezimmers und stiegen ein. Nach dem Durchwühlen sämtlicher Schränke flüchteten sie unerkannt.

In fast allen Fällen gibt es keine Personenbeschreibung zu den Tatverdächtigen. Die Dortmunder Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Dies können fremde Personen und Fahrzeuge sein, als auch Geräusche, Video-/ Fotoaufnahmen.

Eine gute und aufmerksame Nachbarschaft ist unbezahlbar!

Auf diese möglichen Zeugen baut auch die Polizei. Hinweise werden von der Kriminalwache unter 0231 - 132 7441 entgegen genommen.

OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Cornelia Weigandt Telefon: 0231-132 1022 Fax: 0231 132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!