Polizei, Kriminalität

Einbruch in Böblingen, Personenansammlung in Böblingen

16.02.2017 - 14:07:07

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Einbruch in Böblingen, ...

Ludwigsburg - Böblingen: Einbruch

Mehrere hundert Euro Bargeld entwendete ein Einbrecher, der am Mittwoch zwischen 16:00 und 19:00 Uhr in ein Wohnhaus am Rand des Gebiets Diezenhalde eindrang. Der Täter verschaffte sich über den Wintergarten Zutritt ins Gebäude. Er hebelte die Zugangstür auf und machte sich in den Räumen auf die Suche nach Wertvollem. Aus einer Geldkassette stahl er die enthaltene Barschaft. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 800 Euro. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, wenden sich bitte an das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500.

Böblingen: Personenansammlung in der Bahnhofsunterführung

Wegen der Ansammlung mehrerer Personen vermutlich jugendlichen Alters am Mittwoch kurz vor 20:30 Uhr in der Bahnhofsunterführung sahen Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes nach dem Rechten. Dabei fiel ihnen ein junger Mann auf, der einen Cricket-Schläger bei sich hatte. Als er die beiden Ordnungshüter erkannte, ergriff er die Flucht. Die Männer entdeckten ihn beim Versuch, sich in einem Gebüsch in der Konrad-Zuse-Straße zu verstecken und verständigten die Polizei. Die hinzugerufenen Beamten kontrollierten ihn und nahmen ihn in Gewahrsam, da seine Identität nicht sofort festgestellt werden konnte. Nachdem seine Personalien feststanden wurde er wieder entlassen. Es handelte sich um einen 16 Jahre alten Jugendlichen. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass es im Zuge der Personenansammlung in der Bahnhofsunterführung zu Handgreiflichkeiten oder ähnlichem gekommen ist, bittet das Polizeirevier Böblingen Zeugen, die diese Beobachtungen gemacht haben oder davon betroffen waren, sich unter Tel. 07031/13-2500 zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...

BGH: Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren?. Fahnder hatten am Wagen eines mutmaßlichen Drogenkuriers einen Peilsender angebracht und dann eine Verkehrskontrolle vorgeschickt. Dann wird der Wagen durchsucht und es werden knapp acht Kilo Kokain sichergestellt. Der zu sechseinhalb Jahren Haft Verurteilte ist der Auffassung, dass sein Auto nicht ohne richterlichen Beschluss hätte durchsucht werden dürfen. Karlsruhe - Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren, um sie zu stellen? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der Bundesgerichtshof. (Politik, 19.04.2017 - 07:36) weiterlesen...