Obs, Polizei

Einbrecher in Jüchen und Kaarst unterwegs - Polizei ermittelt

17.11.2016 - 14:10:51

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Einbrecher in Jüchen und ...

Jüchen, Kaarst - In Jüchen-Hochneukirch an der Bahnhofstraße drangen Einbrecher am Mittwoch (16.11.), im Zeitraum zwischen 12:30 und 20:30 Uhr, durch ein rückwärtiges Fenster in ein Haus ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Die Diebe stahlen Unterhaltungselektronik.

Einem Einbruchsverdacht geht die Kripo auch in Jüchen-Hackhausen nach. In der Nacht zu Donnerstag (17.11.), gegen 4 Uhr, überraschte ein Hausbesitzer zwei unbekannte Männer an seiner Terrassentür. Als der Zeuge die nächtlichen Besucher auf sich aufmerksam machte, behaupteten diese, Durst zu haben und baten um ein Glas Wasser. Der Bewohner ließ sich nicht beirren; er drohte mit der Polizei, woraufhin die Unbekannten flüchteten. Sie waren beide etwa 175 Zentimeter groß und zwischen 35 und 40 Jahre alt, dunkel gekleidet und sprachen gebrochen Deutsch. Die Verdächtigen hatten dunkle Haare.

In Kaarst schlugen Täter an der Schiefbahner Straße zu. Am Mittwoch (16.11.), gegen 16 Uhr, wurde der Einbruch festgestellt. Unbekannte hatten offenbar die Terrassentür des Einfamilienhauses aufgehebelt und anschließend in den Zimmern nach Wertgegenständen gesucht. Was die Einbrecher mitgehen ließen, steht noch nicht abschließend fest.

Am Mittwoch (16.11.), zwischen 16:40 und 19 Uhr, hebelten Diebe die Terrassentür eines Hauses am Lerchenweg (Kaarst) auf. Sie entwendeten nach ersten Erkenntnissen Schmuck, ein Handy und einen Laptop.

An der Straße "Im Hunengraben" (Kaarst) gingen Täter am selben Tag, zwischen 18 und 21 Uhr, auf fast identische Weise vor. Auch hier gelangten sie durch die Terrassentür ins Einfamilienhaus. Mit Schmuck und Münzen entkamen sie unerkannt.

Die Polizei sicherte Spuren an den einzelnen Tatorten und wertet diese derzeit noch aus. Die Kripo bittet mögliche Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge an den genannten Anschriften bemerkt haben, sich unter der Telefonnummer 02131-3000 zu melden.

Oft sind (Terrassen-) Türen und Fenster Schwachstellen an einem Haus, was den Einbruchschutz betrifft. Technische Sicherungen, die den Arbeitsaufwand und damit das Entdeckungsrisiko der Einbrecher erhöhen, können zum Teil nachgerüstet werden.

Lassen Sie sich beraten und kommen Sie an einem der folgenden Mittwoche (23.11. - 14.12.) zur kostenlosen Informationsveranstaltung der Polizei in Neuss an der Jülicher Landstraße 178. Wer an einem der Abendtermine (18 Uhr) teilnehmen möchte, meldet dies bitte unter der Telefonnummer 02131-3000 an.

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!