Obs, Polizei

Drogenlabor aufgedeckt

04.07.2017 - 15:26:28

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis / Drogenlabor aufgedeckt

Siegburg - Nach umfangreichen Ermittlungen kamen die Ermittler des Kriminalkommissariats 3 der Polizei im Rhein-Sieg-Kreis im Herbst 2015 auf die Spur einer Tätergruppe, welche im größeren Stil Cannabis aus Holland nach Deutschland schmuggelte und es im Köln/Bonner Raum verkaufte. Gegen fünf Täter wurde damals Untersuchungshaft angeordnet (wir berichteten am 03.09.2015). Im Rahmen der Ermittlungen hatten sich Hinweise auf eine weitere Tätergruppe ergeben, die Amphetamine zubereiten und verkaufen soll. Unter dem Namen "Ermittlungsgruppe Tekken" nahmen die Drogenfahnder ihre Arbeit auf und sammelten Beweise gegen die Personengruppe. Die Ermittlungsgruppe konnte elf Personen identifizieren, die im Ausland sogenanntes "Amphetamin-Öl" erwarben und nach Deutschland schmuggelten. In den Wohnungen der Beschuldigten wurde das "Amphetamin-Öl" mit Hilfe verschiedener chemischer Prozesse in verkaufsfertiges Amphetamin umgewandelt. Ende Juni 2017 hatten die Ermittler genügend Beweise gesammelt, um die Beschuldigten (elf Männer im Alter von 22-35 Jahren) vorläufig festzunehmen und deren Wohnungen durchsuchen zu können. Insgesamt durchsuchten die Beamten 14 Wohnungen im Rhein-Sieg-Kreis, in Bonn und in Rösrath. Dabei fanden die Fahnder rund zwei Kilogramm verkaufsfertiges Amphetamin, vier Liter "Amphetamin-Öl", circa 600 Gramm Marihuana und diverse andere Drogen. Bei einem der beiden Hauptbeschuldigten, einem 32-jährigen aus Sankt Augustin, fanden die Fahnder zwei scharfe Pistolen und eine funktionsfähige Maschinenpistole. Gegen den 32-Jährigen wurde Untersuchungshaft angeordnet. Der zweite Haupttäter, ein 35-Jähriger aus Hennef, der für die Beschaffung des "Amphetamin-Öls", dessen Zubereitung und die Logistik der Dealergruppe verantwortlich war, kam ebenfalls in Untersuchungshaft. Die anderen Mitglieder der Gruppe aus Sankt Augustin, Siegburg und Hennef, die ihre Wohnungen als Depot zur Verfügung gestellt oder mit den Drogen "gedealt" hatten, kamen zunächst wieder auf freien Fuß. Aus dem sichergestellten "Amphetamin-Öl" kann je nach Reinheit zwischen 7 und 37 Kilogramm verkaufsfertiges Amphetamin hergestellt werden. Der Straßenpreis pro Kilogramm Amphetamin liegt bei circa 2500,- Euro. (Bi)

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65853 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65853.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de