Polizei, Kriminalität

Drei Verkehrsunfälle auf Rügen mit erheblichen Folgen

10.07.2017 - 15:21:39

Polizeiinspektion Stralsund / Drei Verkehrsunfälle auf Rügen ...

Rügen - Am frühen Sonntagmorgen, dem 09.07.2017, ereigneten sich gleich zwei Verkehrsunfälle auf Rügen, bei denen die Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol standen.

Gegen 04:25 Uhr erhielten die Beamten des Polizeihauptrevieres Bergen nach einem Zeugenhinweis die Information von der Einsatzleitstelle Neubrandenburg, dass sich im Bereich Am Kapellenberg in Samtens ein defekter Pkw befinden soll - offenbar verunfallt. Vor Ort konnte durch die eingesetzten Beamten ermittelt werden, dass ein 22 Jahre alter Fahrer eines Pkw Skoda offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte, als er eine Kurve in der Straße Am Kapellenberg in Richtung Plüggentiner Straße durchfuhr. In der weiteren Folge geriet der Pkw von der Fahrbahn und prallte gegen einen Straßenbaum. Sowohl am Baum, als auch am Pkw entstand Sachschaden, insgesamt in Höhe von 4.000 Euro. Bei dem Fahrzeugführer aus Samtens wurde eine Atemalkoholkontrolle durchgeführt, die einen Wert von über 1 Promille ergab. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt. Der 22-Jährige erlitt durch den Verkehrsunfall leichte Verletzungen. Die genaue Unfallursache muss noch ermittelt werden.

In einem zweiten Fall befuhr nach bisherigen Erkenntnissen ein 24 Jahre alter Fahrer eines BMW die Bollwerkstraße in Baabe in Richtung B 196, als er aus bisher ungeklärter Ursache gegen 05:00 Uhr mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abkam und gegen ein Garagentor fuhr. Der Baaber und seine 20 Jahre alte Beifahrerin blieben unverletzt. Eine durchgeführte Atemalkoholkontrolle beim 24-jährigen Fahrer, ergab einen Wert von fast 2 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit. Der 24-Jährige muss sich nun u.a. wegen Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Am Samstagnachmittag kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall, bei dem eine 32-jährige Fahrerin eines Pedelecs schwer verunglückte. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr die Urlauberin aus Finnland gegen 16:00 Uhr einen Radweg neben der Landstraße 30 aus Richtung Wiek kommend in Richtung Altenkirchen, als sich auf Höhe der Ortschaft Lüttkevitz plötzlich das Vorderrad löste und die 32-Jährige in der Folge stürzte. Durch den Sturz zog sich die Pedelec-Fahrerin schwere Verletzungen zu und musste zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie genau sich das Vorderrad lösen konnte, muss noch ermittelt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von 20 Euro.

OTS: Polizeiinspektion Stralsund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108767 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108767.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund Öffentlichkeitsarbeit Stefanie Peter Telefon: 03831/245 413 E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

@ presseportal.de