Obs, Polizei

Diebstahlstour eines Frauenduos endet in Dortmund

12.06.2017 - 16:16:47

Polizei Dortmund / Diebstahlstour eines Frauenduos endet in Dortmund

Dortmund - Lfd. Nr.: 0642

Erst ein fehlgeschlagener Taschendiebstahl, dann klickten die Handschellen.

Am vergangenen Donnerstag (8.6.) fiel dem Ladendetektiv eines Einkaufszentrums in der Dortmunder City zur Mittagszeit das verdächtige Frauenduo auf. Nachdem ein erster Versuch, einer Kundin in die Tasche zu greifen und den Inhalt zu entwenden fehlschlug, gelang es ihm kurz darauf, einen zweiten Taschendiebstahl zu verhindern. Er sprach die Frauen an und hielt sie mit einem weiteren Ladendetektiv bis zum Eintreffen der Polizei fest. Das Duo (18 und 35 Jahre) wurde vorläufig festgenommen.

Die Ermittlungskommission (EK) Tasche der Dortmunder Polizei sorgte dann für einen längeren Aufenthalt der diebischen Damen im Arrest: Die Polizeibeamten der EK identifizierten die beiden als unberechtigte Geldabheber in mindestens drei Fällen von Bargeldabhebungen fremder Konten in jeweils vierstelligen Bereichen. Diese Abhebungen erfolgten demnach nach vorherigen Taschendiebstählen, in denen die Täterinnen unter anderem auch an die Kontokarten ihrer Opfer gelangten. Des Weiteren sind die Frauen nach jetzigen Erkenntnissen für eine Vielzahl von weiteren Taschendiebstählen in NRW verantwortlich. Hierbei gingen sie immer wieder arbeitsteilig vor: Während eine der Frauen für die nötige Ablenkung ihrer Opfer sorgte, z. B. durch Hochhalten von Kleidungsstücken und somit Verdecken der Sicht auf die Tasche, griff die zweite zu und machte Beute. Beide sind als überörtlich agierende Taschendiebinnen polizeilich bekannt.

Alles zusammen ein guter Grund, eine Vorführung beim zuständigen Haftrichter zu erwirken. Dieser erließ umgehend die Untersuchungshaft für die beiden gebürtigen Bulgarinnen.

Die Ermittlungen zu weiteren Tatorten und auch möglichen weiteren Mittätern dauern an.

OTS: Polizei Dortmund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Cornelia Weigandt Telefon: 0231-132 1022 Fax: 0231 132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de