Polizeimeldungen, Kriminalität

Die Spurenkommission, das wissenschaftliche Gremium der rechtsmedizinischen und kriminaltechnischen Institute in Deutschland, hat sich für eine Ausweitung der DNA-Analyse ausgesprochen.

14.12.2016 - 17:31:36

Rechtsmediziner für Ausweitung der DNA-Analyse

Auf diese Weise könnten künftig auch in Deutschland anhand von DNA-Spuren Aussagen zur wahrscheinlichen Haarfarbe, zur Augenfarbe, zum Alter und zur biogeographischen Herkunft gemacht werden, berichtet die F.A.Z. (Donnerstagsausgabe) unter Berufung auf eine Stellungnahme der Spurenkommission. Die Institute fordern demnach, den Nutzen der erweiterten Analyse gegenüber möglichen Risiken, einer eventuellen Verletzung der "genetischen Privatsphäre" und des Datenschutzes, abzuwägen.

Wie die F.A.Z. weiter berichtet, empfiehlt die Spurenkommission, die DNA-Analyse auf die Feststellung der äußerlichen Merkmale zu beschränken. Nach Anlagen für erblich festgelegte Krankheiten oder andere persönliche Merkmale soll grundsätzlich nicht gesucht werden. Forderungen nach einer Ausweitung der DNA-Analyse waren nach dem Mord an einer Studentin in Freiburg laut geworden. Bundesjustizminister Heiko Maas hat sich dafür ausgesprochen, auf der Justizministerkonferenz im Frühjahr zu beraten, ob der Polizei eine umfassendere Nutzung von DNA-Spuren erlaubt werden sollte.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Cum-Ex-Skandal: Fiskus holte bislang 436 Millionen Euro zurück Im Cum-Ex-Steuerskandal haben die Finanzämter bislang 23 Prüfungen abgeschlossen und 436 Millionen Euro eingenommen: In allen Fällen setzte sich die Finanzverwaltung gegen die Finanzinstitute und Investoren durch, berichten das "Handelsblatt" und der "Bayerische Rundfunk" unter Berufung auf eine noch unveröffentlichte Antwort des Finanzstaatssekretärs Michael Meister auf eine Anfrage der Grünen. (Polizeimeldungen, 20.10.2017 - 07:05) weiterlesen...

Baden-Württemberg: Drei Tote in Tiefgarage gefunden In einer Tiefgarage im baden-württembergischen Eislingen sind am Donnerstag drei Tote gefunden worden. (Polizeimeldungen, 19.10.2017 - 16:18) weiterlesen...

Lander für schärferen Kurs bei Abschiebung krimineller Zuwanderer In der Diskussion um den Umgang mit straffällig gewordenen Zuwanderern fordern Ministerpräsidenten und Innenminister der Länder mehr Unterstützung von der Bundesregierung. (Polizeimeldungen, 19.10.2017 - 00:02) weiterlesen...

USA: Drei Menschen sterben bei Schießerei in Maryland Bei einer Schießerei in der Stadt Edgewood im US-Bundesstaat Maryland sind am Mittwoch mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. (Polizeimeldungen, 18.10.2017 - 17:47) weiterlesen...

NRW-Innenminister verlangt von Jamaika Sicherheitspaket Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) hat für die am heutigen Mittwoch beginnenden Sondierungsgespräche über eine Jamaika-Koalition einen konkreten Forderungskatalog zur inneren Sicherheit vorgelegt. (Polizeimeldungen, 18.10.2017 - 07:59) weiterlesen...

Union und Grüne uneins über Zukunft der Vorratsdatenspeicherung Das umstrittene Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung könnte zu einem Knackpunkt in den Jamaika-Gesprächen werden: Während die Union an dem Instrument zur Terrorabwehr festhalten will, lehnen es die Grünen ab. (Polizeimeldungen, 17.10.2017 - 14:47) weiterlesen...