Polizeimeldungen, Kriminalität

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat vor einer Digitalisierung des Rauschgifthandels gewarnt.

08.05.2017 - 13:05:37

Gewerkschaft der Polizei warnt vor Digitalisierung des Rauschgifthandels

"Konsumenten müssen sich heute nicht mehr unbedingt in irgendwelchen dunklen Ecken mit ihren Dealer treffen", sagte der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow am Montag. "Drogen können auch auf versteckten, virtuellen Marktplätzen im sogenannten Darknet gekauft und mit kaum nachzuverfolgender Kryptowährung bezahlt werden."

Die Digitalisierung habe die Polizeiarbeit bereits spürbar verändert und werde dies weiter tun, so Malchow weiter. Es sei daher erforderlich, qualifizierten IT-Spezialisten einen attraktiven Arbeitsplatz bei der Polizei anbieten zu können. Deutschland stelle nach wie vor einen lukrativen Markt für Rauschgiftkriminelle dar, fügte er hinzu. Neben repressiven Maßnahmen müsse daher noch stärker auf Prävention gesetzt werden. "Wer dem Rauschgifthandel die Kunden nimmt, zerstört das Geschäftsmodell. Vor dem Hintergrund steigenden Konsums darf dies jedoch nicht nur Ankündigungsrhetorik bleiben", unterstrich der GdP-Chef.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Cum-Ex-Skandal: Fiskus holte bislang 436 Millionen Euro zurück Im Cum-Ex-Steuerskandal haben die Finanzämter bislang 23 Prüfungen abgeschlossen und 436 Millionen Euro eingenommen: In allen Fällen setzte sich die Finanzverwaltung gegen die Finanzinstitute und Investoren durch, berichten das "Handelsblatt" und der "Bayerische Rundfunk" unter Berufung auf eine noch unveröffentlichte Antwort des Finanzstaatssekretärs Michael Meister auf eine Anfrage der Grünen. (Polizeimeldungen, 20.10.2017 - 07:05) weiterlesen...

Baden-Württemberg: Drei Tote in Tiefgarage gefunden In einer Tiefgarage im baden-württembergischen Eislingen sind am Donnerstag drei Tote gefunden worden. (Polizeimeldungen, 19.10.2017 - 16:18) weiterlesen...

Lander für schärferen Kurs bei Abschiebung krimineller Zuwanderer In der Diskussion um den Umgang mit straffällig gewordenen Zuwanderern fordern Ministerpräsidenten und Innenminister der Länder mehr Unterstützung von der Bundesregierung. (Polizeimeldungen, 19.10.2017 - 00:02) weiterlesen...

USA: Drei Menschen sterben bei Schießerei in Maryland Bei einer Schießerei in der Stadt Edgewood im US-Bundesstaat Maryland sind am Mittwoch mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. (Polizeimeldungen, 18.10.2017 - 17:47) weiterlesen...

NRW-Innenminister verlangt von Jamaika Sicherheitspaket Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) hat für die am heutigen Mittwoch beginnenden Sondierungsgespräche über eine Jamaika-Koalition einen konkreten Forderungskatalog zur inneren Sicherheit vorgelegt. (Polizeimeldungen, 18.10.2017 - 07:59) weiterlesen...

Union und Grüne uneins über Zukunft der Vorratsdatenspeicherung Das umstrittene Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung könnte zu einem Knackpunkt in den Jamaika-Gesprächen werden: Während die Union an dem Instrument zur Terrorabwehr festhalten will, lehnen es die Grünen ab. (Polizeimeldungen, 17.10.2017 - 14:47) weiterlesen...