Polizei, Kriminalität

Detmold. Zu tief ins Glas geschaut.

26.09.2017 - 12:16:33

Polizei Lippe / Detmold. Zu tief ins Glas geschaut.

Lippe - In der Detmolder Innenstadt fiel am Dienstagmorgen ein VW-Fahrer auf, weil er recht "zügig" unterwegs war. Gegen 04.15 Uhr begegnete der VW einer Polizeistreife im Bereich Bahnhofstraße. Der Fahrer fuhr rasant über die Emilienstraße in Richtung Elisabethstraße, so dass sich die Beamten entschlossen, ihn anzuhalten. Die Fahrt führte über mehrere Straßen in der Innenstadt bis in die Bismarckstraße, in der der VW schließlich gestoppt wurde. Am Steuer saß ein 19-Jähriger, der augenscheinlich und merklich unter Alkoholeinfluss stand. Im Verlauf der Überprüfung verhielt sich der Fahrer verbal und körperlich aggressiv gegenüber der Polizei. Schließlich mussten ihm aus Gründen der Eigensicherung Handfesseln angelegt werden. Danach ging es ins Klinikum zwecks Entnahme einer Blutprobe. Auch hier sperrte sich der 19-Jährige und leistete Widerstand. Ferner stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und der Wagen einem Familienangehörigen gehört. Er hatte ihn trotz Verbots benutzt. Demnächst wird sich der 19-Jährige aus Horn-Bad Meinberg vor Gericht für sein Handeln verantworten müssen.

OTS: Polizei Lippe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12727 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12727.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Lippe Pressestelle Uwe Bauer Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230 Fax: 05231/609-5095 www.polizei.nrw.de/lippe

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!