Polizeimeldungen, Kriminalität

Der innenpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Stephan Mayer (CSU), fordert nach den Schüssen eines sogenannten "Reichsbürgers" in Mittelfranken ein härteres Vorgehen gegen diese Gruppierung.

19.10.2016 - 17:13:22

Unions-Innenexperte für Entwaffnung aller Reichsbürger

Es sei eine "eingehende Überprüfung erforderlich, ob Anhänger dieser Szene Waffen besitzen, so dass diese dann entzogen werden können", sagte Mayer dem "Handelsblatt". Der aktuelle Fall zeige, dass die Polizei dabei mit aller gebotenen Vorsicht, aber auch Härte vorgehen müsse. "Es handelt sich nicht um einige Spinner und Anhänger kruder Theorien, sondern offenbar um zu großer Brutalität fähige Personen." Der CSU-Politiker hält es zudem für unabdingbar, dass die Sicherheitsbehörden die "Reichsbürger" noch stärker als bisher in den Blick nehmen müssen. "Dazu gehört eine umfassende Beobachtung durch den Verfassungsschutz, soweit hierfür die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen", sagte Mayer.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Bayerns Justizminister Bausback will Fußfessel für Stalker Um Stalking-Opfer noch besser zu schützen will Bayerns Justizminister Winfried Bausback (CSU) künftig Wiederholungstätern elektronische Fußfesseln anlegen. (Polizeimeldungen, 29.04.2017 - 00:01) weiterlesen...

Bericht: Ermittlungen gegen Solar-Importeure wegen Umgehung von EU-Strafzöllen Eine Bande von deutschen und chinesischen Geschäftspartnern umgeht offenbar seit Jahren die Strafzölle der Europäischen Union gegen Billigimporte von Solarmodulen. (Polizeimeldungen, 27.04.2017 - 16:40) weiterlesen...

GdP will empfindliche Strafen bei Behinderung von Polizeieinsätzen Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat "empfindliche Strafen" für sogenannte Gaffer, die Polizei- oder Rettungseinsätze behindern, gefordert. (Polizeimeldungen, 27.04.2017 - 14:41) weiterlesen...

Mihalic vermutet hinter Bundeswehr-Terrorverdachtsfall Strategie Die innenpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Irene Mihalic, vermutet angesichts der Festnahme eines terrorverdächtigen Bundeswehrsoldaten, der sich als syrischer Flüchtling getarnt hatte und offenbar Rechtsextremist ist, eine Strategie. (Polizeimeldungen, 27.04.2017 - 12:48) weiterlesen...

SPD will Aufklärung über Terrorverdacht bei der Bundeswehr Der verteidigungspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Rainer Arnold, hat die Festnahme eines terrorverdächtigen Bundeswehrsoldaten begrüßt, der sich als syrischer Flüchtling getarnt hatte und möglicherweise Rechtsextremist ist. (Polizeimeldungen, 27.04.2017 - 12:15) weiterlesen...

Drei Tote bei Familiendrama in Ostwestfalen Im nordrhein-westfälischen Bad Driburg im Kreis Höxter hat ein 33-jähriger Mann am Mittwochabend offenbar zwei seiner Kinder und anschließend sich selbst getötet. (Polizeimeldungen, 27.04.2017 - 08:17) weiterlesen...