Fußball, Bundesliga

Der DFB spricht gegen 88 BVB-Hooligans bundesweite Stadionverbote aus - und handelt so, wie es sich Borussia Dortmunds Präsident Reinhard Rauball gewünscht hat.

16.02.2017 - 18:48:07

DFB greift durch - Bundesweite Stadionverbote gegen 88 BVB-Hooligans

Frankfurt - Der Deutsche Fußball-Bund hat bundesweite Stadionverbote gegen 88 potenzielle Gewalttäter aus dem Fan-Umfeld von Borussia Dortmund verhängt.

Diese waren am 11. Februaar auf dem Weg zum Bundesligaspiel des BVB bei Darmstadt 98 (2:1 für Darmstadt) in zwei Bussen gestoppt worden. Polizeibeamte hatten Pyrotechnik, Sturmhauben, Kampfsporthandschuhe und Schmerzmittel sichergestellt.

Aufgrund der besonderen Gefährdungssituation würden diese Verbote umgehend umgesetzt, teilte der DFB mit. Auch BVB-Präsident Reinhard Rauball hatte entsprechende Maßnahmen gegen die Hooligans gefordert.

«Diese schnelle Entscheidung, die in enger Abstimmung mit Borussia Dortmund getroffen wurde, ist ein weiteres deutliches Zeichen gegen Gewalt rund um Fußballspiele», sagt Hendrik Große Lefert, Sicherheitschef des DFB. «Sie zeigt, dass Vereine und der DFB konsequent durchgreifen.»

Die Zentrale Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) hatte nach eigenen Angaben schon am Vortag die Daten von den 88 Betroffenen an den DFB weitergegeben. Diese Informationen waren der ZIS durch die hessische Polizei zur Verfügung gestellt worden. «Die Zuständigkeit für die Prüfung und Verhängung eines bundesweiten Stadionverbotes in einem solchen Fall liegt regelmäßig beim DFB», erklärte ZIS-Leiter Jürgen Lankes in Duisburg. Deshalb sei der DFB für die ZIS auch erster Ansprechpartner in einem solchen Fall.

Borussia-Präsident Rauball hatte die Preisgabe der Daten der 88 Betroffenen gefordert und gefordert, «dass Worten nun Taten folgen». Das Polizeipräsidium Südhessen hatte konstatiert, dass sich die Gruppe «konspirativ und strukturiert» mit dem Ziel zusammengeschlossen habe, Straftaten zu begehen und dabei Identitäten zu verschleiern.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundesliga kompakt - BVB furios - Nagelsmann schlägt Tedescos Schalker. Dortmund gewinnt das Borussen-Duell klar. Julian Nagelsmann bezwingt seinen Lehrgangskollegen Domenico Tedesco und bleibt mit Hoffenheim durch den Erfolg gegen Schalke in dieser Saison in der Liga weiter ungeschlagen. Leipzig kann wieder siegen. Bundesliga kompakt - BVB furios - Nagelsmann schlägt Tedescos Schalker (Sport, 23.09.2017 - 20:36) weiterlesen...

BVB nach Kantersieg gegen Gladbach zurück an Tabellenspitze. Der BVB setzte sich am Abend im Topspiel 6:1 gegen Borussia Mönchengladbach durch. Durch den Erfolg verdrängte der BVB die TSG 1899 Hoffenheim wieder vom ersten Platz. Die Hoffenheimer hatten nach einem 2:0-Sieg gegen Schalke 04 am Nachmittag kurzzeitig die Tabellenführung übernommen. Dortmund - Borussia Dortmund ist mit einem furiosen Sieg im Borussen-Duell zurück an die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga gestürmt. (Politik, 23.09.2017 - 20:26) weiterlesen...

6:1 über Gladbach - Berauschende Generalprobe: BVB meisterlich. Beim 6:1 gegen Mönchengladbach spielte der Revierclub meisterlich auf. Das macht Mut für das Duell mit Real Madrid am Dienstag. Was für eine Startbilanz! Mit 16 Punkten und 19:1 Toren führt der BVB nach sechs Spieltagen die Tabelle an. (Sport, 23.09.2017 - 20:26) weiterlesen...

1. Bundesliga: Dortmund feiert Schützenfest gegen Gladbach Borussia Dortmund bleibt auch nach dem 6. (Sport, 23.09.2017 - 20:21) weiterlesen...

Torloses Remis - Bremen und Freiburg kommen nicht voran. Auch im sechsten Saisonspiel gegen die ebenfalls sieglosen Freiburger holt Bremen nur einen Punkt. Bei Werder ist die Enttäuschung groß. Werder wartet weiter. (Sport, 23.09.2017 - 19:20) weiterlesen...

Nationalspieler Werner stark - RB Leipzig schlägt Eintracht Frankfurt. RB Leipzig hat seine Serie ohne Dreier beendet - rechtzeitig vor dem Auswärtsdebüt in der Champions League. Dass am Ende gezittert werden musste, war erst einmal egal. Für Gegner Frankfurt bedeutete es die erste Niederlage in der Fremde. Allein der Sieg zählt. (Sport, 23.09.2017 - 19:06) weiterlesen...