Polizeimeldungen, NRW

Der 21 Jahre alte Mann aus Neuss, der am Sonntag wegen Terrorverdachts festgenommen worden war, ist offenbar wegen allgemein-krimineller Delikte mehrfach vorbestraft.

24.01.2017 - 19:04:29

Zeitung: Terrorverdächtiger aus Neuss mehrfach vorbestraft

Das berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" (Online-Ausgabe) unter Berufung auf Informationen aus dem Bundesinnenministerium. Der Mann sei bei der Polizei gut bekannt gewesen, weil es "eine ganze Latte von Vorstrafen" gebe, heißt es demzufolge - von Eigentumsdelikten bis hin zur Körperverletzung.

Daraus sowie aus der Bekanntschaft mit dem 17-jährigen Terrorverdächtigen in Wien habe sich der Eindruck ergeben, dass "Gefahr im Verzug" sei. Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Ansgar Heveling (CDU), sagte dem "Kölner Stadt-Anzeiger" mit Blick auf den Fall in Neuss sowie weitere Festnahmen am Dienstag ebenfalls in Nordrhein-Westfalen: "Die Gefährdung ist nach wie vor hoch. Und unsere Sicherheitsbehörden versuchen mit aller Kraft, Terrorplanungen aufzuklären und Tatverdächtige dingfest zu machen." Gegen den 21-Jährigen war am Sonntagabend Haftbefehl ergangen. Er steht im Verdacht, dem 17-jährigen Österreicher mit albanischen Wurzeln bei den Vorbereitungen für einen Anschlag in Österreich geholfen haben. Die beiden Männer sollen in der Neusser Wohnung mit Mitteln zur Herstellung von Sprengstoff experimentiert haben. Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hatte den 21-Jährigen und in seiner Wohnung festgenommen. Der Mann kam in Untersuchungshaft wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de