Polizei, Kriminalität

Dachstuhlbrand; Arbeitsunfall; Renitenter Badegast

29.08.2016 - 18:40:45

Polizeipräsidium Reutlingen / Dachstuhlbrand; Arbeitsunfall; ...

Reutlingen - Reutlingen (RT): Dachstuhlbrand

Zu einem Dachstuhlbrand mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Montagmittag in die Panoramastraße ausrücken. Im Dachgeschoss einer Villa war es dort kurz nach 13 Uhr zu einer starken Rauchentwicklung und in der weiteren Folge zu einem Brand gekommen. Der Hausbewohner und eine Angestellte waren zu diesem Zeitpunkt zuhause. Sie haben rechtzeitig das Gebäude verlassen, sodass keine Personen zu Schaden kamen. Die alarmierte Feuerwehr, die mit 2 Löschzügen und rund 40 Mann zur Brandstelle ausrückte, nahm das Feuer von innen und mit Hilfe der Drehleiter von außen über das Dach in Angriff. Gegen 13.50 Uhr war der Brand unter Kontrolle und weitestgehend abgelöscht. Ersten Schätzungen zufolge dürfte durch das Feuer ein Schaden von rund 50.000 Euro entstanden sein. Brandermittler des Kriminalkommissariats Reutlingen haben vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass der Brand infolge einer technischen Ursache im Bereich der Elektrik im Dachgeschoss des Gebäudes ausgebrochen ist. (jh)

Filderstadt-Bonlanden (ES): Alkoholisierter Badegast randaliert

Ein stark unter Alkoholeinwirkung stehender Badegast hat am Sonntagabend im Freizeitbad Fildorado nicht nur das Personal sondern auch die hinzugerufenen Polizisten angegangen und beleidigt. Dem 62-Jährigen waren aufgrund seines Zustandes kurz vor 19 Uhr keine alkoholischen Getränke mehr ausgehändigt worden, weshalb er sich gegenüber dem Personal recht aggressiv und beleidigend verhielt. Als das Security-Personal ihn daraufhin aus dem Freibad verbringen wollte, wehrte er sich und schlug wild um sich. Dabei wurde ein Angestellter leicht verletzt. Mit vereinten Kräften konnte er schließlich zum Ausgang gebracht und der zwischenzeitlich alarmierten Polizeistreife überstellt werden. Auch jetzt versuchte er ständig, ins Bad zurückzukehren. Der 62-Jährige wurde zur Beseitigung der Störung in Gewahrsam genommen. Auch dieser Maßnahme widersetzte er sich vehement, sodass er zum Transport auf die Dienststelle geschlossen werden musste. Eine Polizeibeamtin zog sich hierbei eine leichte Armverletzung zu. Der 62-Jährige hatte über zwei Promille und wurde nach Überprüfung seiner Personalien und Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. (jh)

Beuren (ES): Mit Gabelstapler eingequetscht

Schwere Verletzungen hat ein Mann bei einem Arbeitsunfall am Montagmorgen in Beuren erlitten, als er zwischen einen Gabelstapler und Eisenboxen eingeklemmt worden ist. Ein 34-Jähriger war mit dem Stapler kurz nach neun Uhr in einer Fabrikhalle in der Linsenhofer Straße unterwegs und hielt bei einem 21-jährigen Kollegen an. Vermutlich aufgrund eines Bedienungsfehlers fuhr er anschließend nicht geradeaus sondern nach rechts los und quetschte den jungen Mann zwischen sein Fahrzeug und die Eisenboxen. Mit einem Rettungswagen musste der verletzte Arbeiter in eine Klinik gebracht werden. (ms)

OTS: Polizeipräsidium Reutlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110976 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110976.rss2

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen Telefon: 07121 942-0 E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!