Polizei, Bundespolizeiinspektion Stralsund

Bundespolizeiinspektion Stralsund / BZwei Jugendliche nach ...

16.08.2017 - 16:42:00

Bundespolizeiinspektion Stralsund / BZwei Jugendliche nach .... BZwei Jugendliche nach Fahrraddiebstahl am Hauptbahnhof Stralsund festgenommen

Stralsund - Heute Nacht um 01:30 Uhr haben Jugendliche zwei Räder aus der Fahrradabstellanlage des Hauptbahnhofes Stralsund gestohlen. Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG beobachteten den Diebstahl über die Überwachungskameras und informierten die Bundespolizei in Stralsund. Kurze Zeit später waren die Beamten vor Ort, konnten die Täter jedoch zunächst nicht feststellen. Sie gaben aber nicht auf und suchten den gesamten Hauptbahnhof und den Nahbereich ab. Um 04:30 Uhr hatten sie schließlich Erfolg. Im Aufenthaltsraum des Stralsunder Hauptbahnhofes schliefen zwei Jugendliche, die anhand der Videoaufnahmen eindeutig als die Tatverdächtigen identifiziert werden konnten. Die entwendeten Fahrräder hatten sie sogar noch bei sich. Die Beamten weckten die Beiden und eröffneten ihnen den Tatvorwurf, woraufhin diese direkt aggressiv reagierten und den Diebstahl leugneten. Zudem wollten sie sich nicht ausweisen, folgten nicht den Anweisungen der Beamten und leisteten sogar aktiv Widerstand. Jetzt mussten die Beamten andere Seiten aufziehen. Sie nahmen die Tatverdächtigen mit zur Dienststelle und durchsuchten sie sowie ihre mitgeführten Sachen. Dabei fanden die Bundespolizisten Identitätsnachweise und einen verbotener Schlagring. Ein Atemalkoholtest bestätigte außerdem den Verdacht, dass die beiden 16- und 18-Jährigen betrunken waren. Sie müssen sich nun wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls, des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

OTS: Bundespolizeiinspektion Stralsund newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70258 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70258.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stralsund Bearbeiterin Öffentlichkeitsarbeit Uta Bluhm Telefon: 03831 28432 - 106 Fax: 03831 3068918 E-Mail: uta.bluhm@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!