Polizei, Kriminalität

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf / BPOLI LUD: Ausflug nach Polen ...

14.11.2016 - 15:00:49

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf / BPOLI LUD: Ausflug nach Polen .... BPOLI LUD: Ausflug nach Polen endet für zwei Pakistaner bei der Bundespolizei

Görlitz - Ein geplanter Ausflug nach Polen endete heute für zwei Pakistaner bei der Bundespolizei. Als die Männer im Alter von 37 und 45 Jahren heute Morgen auf dem Autobahnrastplatz "Wiesaer Holz" kontrolliert wurden, saßen sie in einem Mercedes - der 37-Jährige als Mitfahrer, der 45-Jährige als Fahrzeugführer.

Weil die italienische Aufenthaltsgestattung des Jüngeren nicht für die Einreise nach Deutschland berechtigt, musste er zur Dienststelle nach Ludwigsdorf folgen. Dort wurden gegen ihn Ermittlungen wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise eingeleitet. Inzwischen wurde der pakistanische Staatsangehörige wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Allerdings wurde er aufgefordert, die Bundesrepublik innerhalb einer festgesetzten Frist zu verlassen.

Auch sein älterer Begleiter wird sich wohl an den misslungenen Ausflug erinnern. Als er mit seinem Auto vor die Dienststelle gefahren war, wurde er nach dem Fahrzeugschein gefragt. Zusätzlich zum Fahrzeugdokument legte er auch seinen pakistanischen Führerschein als auch einen so genannten Lernführerschein, der in Belgien ausgestellt wurde, vor. Leider hätte er aber weder mit dem einen noch dem anderen Führerschein ein Kraftfahrzeug auf Deutschlands Straßen führen dürfen. Wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde er angezeigt. Im Vergleich zu seinem Landsmann war dafür der mitgeführte belgische Aufenthaltstitel nicht zu beanstanden.

OTS: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74160 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74160.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf Pressesprecher Michael Engler Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21 E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_pir

@ presseportal.de