Polizei, Kriminalität

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe / BPOLI-KA: Glück und Pech liegen oft ...

05.10.2017 - 15:41:36

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe / BPOLI-KA: Glück und Pech liegen oft .... BPOLI-KA: Glück und Pech liegen oft nah beieinander 66-Jähriger muss nach Krankenhausaufenthalt in Haft

Karlsruhe - Glück und Pech lagen für einen 66-jährigen Heidelberger am gestrigen Nachmittag nah beieinander.

Der Mann wurde zufällig und für ihn zum Glück durch eine Streife der Bundespolizei gegen 13 Uhr am Boden liegend in einer Gaststätte im Hauptbahnhof Mannheim angetroffen.

Da der 66-Jährige kaum ansprechbar war, wurde unmittelbar der Rettungsdienst verständigt, welche den Mann daraufhin in ein Krankenhaus verbrachten.

Pech für den Heidelberger war jedoch, dass die Beamten feststellten, dass er mit zwei Haftbefehlen der Staatsanwaltschaft Göttingen wegen Nötigung sowie Missbrauch von Notrufen gesucht wurde.

Da er die geforderten Geldstrafen in Höhe von insgesamt 1.200 Euro nicht entrichten konnte, wurde er nach der ärztlichen Versorgung sowie Ausnüchterung seines Alkoholrausches (1,74 Promille), zur Verbüßung von 80 Tagen Haft in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

OTS: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/116093 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_116093.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe Sascha Roth Telefon: 0721 12016 - 104 E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!