Polizei, Kriminalität

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim / BNach ...

25.09.2017 - 12:21:48

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim / BNach .... BNach gefährlicher Körperverletzung im Zug - Zeugen gesucht

Großenkneten; OT Ahlhorn; - Bahnhof; In einem Fall einer gefährlichen Körperverletzung in einer NordWestBahn (NWB) sucht die Bundespolizei Zeugen. Der Fall hatte sich bereits am 16.09.17, gegen 00:30 Uhr, in der NWB 82336 - auf der Fahrt von Oldenburg nach Cloppenburg - ereignet. Das 49-jährige männliche Opfer befand sich in der Nacht zum Sonntag in Begleitung seiner Lebensgefährtin in dem Zug auf der Heimfahrt nach Ahlhorn. In Oldenburg hatte sich das Pärchen in der NWB in eine Vierersitzgruppe gesetzt. Schräg gegenüber hätten drei junge Männer ebenfalls in eine Vierergruppe Platz genommen. Während der Zugfahrt hatte das Trio dann sehr laute Musik gehört. Nachdem die 52-jährige Lebensgefährtin des Mannes die jungen Männer gebeten hatte, die Lautstärke etwas nach unten zu regulieren, reagierten die Männer sofort verbal sehr ungehalten. Die 52-Jährige musste sehr unflätige Äußerungen durch das Trio zur Kenntnis nehmen. Nachdem dem Ausstieg in Ahlhorn stellte der mittlerweile sehr erboste 49-Jährige die jungen Männer noch auf dem Bahnsteig zur Rede. Im weiteren Verlauf kam es dann zu einem Handgemenge zwischen dem Mann und zwei Personen des Trios. Dann stürzte der 49-Jährige. Auf dem Boden liegend traten die beiden Männer mit südländischem Erscheinungsbild dann mehrfach gezielt gegen den Kopf und Oberkörper des Gestürzten. Der dritte Mann des Trios sei hinsichtlich der Attacken gegen das aus der Gemeinde Großenkneten stammende Opfer nicht in Erscheinung getreten. Nachdem die 52-jährige Begleiterin Polizei und Rettungsdienst verständigt hatte, flüchtete das Trio vom Bahnhofsgelände. Das Trio wird wie folgt beschrieben: Die beiden Personen mit südländischem Erscheinungsbild seien etwa 18 - 22 Jahre alt, ca. 175 cm groß, dunkle Turnschuhe, Kapuzen T-Shirt, beide gepflegter schwarzer kurzer Vollbart, Jogginghose, athletische Figur, beide sprachen "gebrochenes Deutsch". Die dritte Person des Trios sei vermutlich Deutscher, ca. 20-25 Jahre alt, etwa 180 cm groß, kurze blonde Haare, dunkles Poloshirt und Hose, sprach Hochdeutsch. Sachdienliche Hinweise werden an die Bundespolizei in Oldenburg unter 0441 - 218 38 - 0 erbeten.

OTS: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70276 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70276.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim Daniel Hunfeld Telefon: 05924 7892 111 E-Mail: Daniel.Hunfeld@Polizei.Bund.de www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!