Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOLD STA: Vandalen blockieren ...

24.10.2016 - 16:40:55

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOLD STA: Vandalen blockieren .... BPOLD STA: Vandalen blockieren Zugtüren und beschmieren Nahverkehrszug - Reisender wurde ebenfalls Opfer der Farbattacke

Bochum, Gelsnkirchen, - Beim Halt einer Regionalbahn blockierten Graffitisprayer, am Sonntagmorgen (23. Oktober) die Eingangstür eines Nahverkehrszuges in Bochum Riemke. Anschließend besprühten sie den Zug mit Lackfarbe. Ein Reisender aus Gelsenkirchen wurde ebenfalls Opfer der Sprühaktion.

Als der Nahverkehrszug, um 07.12 Uhr, in Bochum Riemke hielt, stürmten nach Zeugenaussagen acht bis zehn Personen auf den Bahnsteig. Hierbei wurden von zwei Personen die Zugtüren blockiert, um so eine Weiterfahrt des Zuges zu verhindern. Anschließend wurde der Zug großflächig (40qm) mit Lackfarbe beschmiert. Während der Farbattacke wurden Reisende mit Farbsprühdosen bedroht. Ein 22-jähriger Reisender aus Gelsenkirchen erhielt von einem der Täter einen Sprühstahl in Richtung Gesicht. Seine Kleidung wurde verunreinigt, er selbst blieb glücklicherweise unverletzt.

Nach der Farbattacke flüchteten die Personen unerkannt über die Gleisanlagen. Eine eingeleitete Nahbereichsfahndung von Bundes- und Landespolizei verlief ergebnislos.

Der entstandene Schaden beläuft sich nach polizeilicher Schätzung auf 2.000,- Euro. Gegen die Personen wurden Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und versuchte gefährliche Körperverletzung eingeleitet.

Sachdienliche Hinweise bitte an die kostenfreie Servicenummer 0800 6 888 000.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Jürgen Karlisch Telefon: 0231 - 562247131 E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de