Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Rücknahme der ...

04.07.2017 - 15:57:22

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Rücknahme der .... BPOL NRW: Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung vom 03.07.2017; Tatverdächtige identifiziert

Siegburg-Eitorf - Am 03.07.2017 veröffentlichte die Bundespolizeiinspektion Köln auf Beschluss des Amtsgerichts Bonn Lichtbilder von drei Tatverdächtigen, die einem 15-jährigen Jungen eine Nasenbeinfraktur zufügten (http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3675249).

Nach der Veröffentlichung der Bilder meldeten sich mehrere Zeugen, die die Identität der Tatverdächtigen kennen. Heute Mittag konnte durch die Bundespolizei ein Tatverdächtiger vernommen werden. Der 14 Jährige aus Eitorf legte ein Geständnis ab. Die Ermittlungen der Bundespolizei dauern an.

In diesem Zusammenhang bedankt sich die Bundespolizei bei allen für das Veröffentlichen und Teilen der Meldung. Medien und soziale Netzwerke werden gebeten, die Lichtbilder der Öffentlichkeitsfahndung nicht weiter zu verbreiten und aus den Archiven zu löschen.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion  Köln  Martina Dressler Telefon: 0221/16093-103 od. mobil 0173/562 1045 E-Mail: bpoli.koeln.presse@polizei.bund.de   Marzellenstraße 3-5 50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de