Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Nach zwei Flaschen ...

12.06.2017 - 12:41:58

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Nach zwei Flaschen .... BPOL NRW: Nach zwei Flaschen Korn - 49-Jähriger wirft Glasflasche auf Kontrahenten - Bundespolizei ermittelt nach gefährlicher Körperverletzung

Essen - Hattingen - Nach einem heftigen Streit zwischen zwei Männern im Essener Hauptbahnhof, soll ein 49-jähriger Essener Samstagabend (10. Juni), eine Glasflasche auf seinen Kontrahenten geworfen haben. Bundespolizisten nahmen den alkoholisierten Mann fest.

Gegen 23:00 Uhr wurden Einsatzkräfte der Bundespolizei zu einem Bahnsteig im Essener Hauptbahnhof gerufen. Dort hatten Mitarbeiter der Bahnsicherheit den 49-Jährigen überwältigt und fixiert. Nach Angaben von Zeugen war der Essener mit einem 55-Jährigen Mann aus Hattingen in Streit geraten. Worum es in der erst verbalen Auseinandersetzung genau ging, darüber schwiegen beide Personen.

Im Verlauf der Konfrontation soll dann der Essener, aus der geöffneten Zugtür heraus, eine Glasflasche auf den Mann aus Hattingen geworfen haben. Dieser wurde am Brustkorb getroffen. Die Sicherheitsdienstmitarbeiter waren auf die Situation aufmerksam geworden und hatten den 49-Jährigen überwältigt.

Einsatzkräfte nahmen alle Beteiligten mit zur Wache. Dort erklärte der Essener, dass er den Tag über zwei Flaschen Korn getrunken hätte. Ein Atemalkoholtest bestätigten die Angaben des Mannes. Das Gerät zeigte bei ihm 1,8 Promille an. Auch sein Opfer war nicht weniger alkoholisiert. Der Hattinger hatte ebenfalls 1,8 Promille intus.

Gegen den polizeibekannten und hafterfahrenen Essener wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall Telefon: 0231 562247-132 Mobil: +49 (0)173 7150710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: @bpol_nrw

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!