Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Messer an die Kehle ...

08.05.2017 - 14:51:39

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Messer an die Kehle .... BPOL NRW: Messer an die Kehle gehalten - Schlägerei in der S-Bahn 1 - Bundespolizei nimmt Tatverdächtige fest

Dortmund - Bochum - Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen kam es Sonntagmorgen (07. Mai) in einer S-Bahn der Linie 1. Dabei soll einem 24-Jährigen ein Messer an die Kehle gehalten worden sein. Einsatzkräfte der Bundespolizei konnten später zwei Tatverdächtige vorläufig festnehmen.

Gegen 04:30 Uhr soll es in der S 1 zwischen Bochum und Dortmund zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen gekommen sein. Am Dortmunder Hauptbahnhof warteten bereits Einsatzkräfte der Bundespolizei auf die S-Bahn. Nachdem diese eingetroffen war, meldeten sich zwei Geschädigte und mehrere Zeugen der Auseinandersetzung bei den Bundespolizisten.

Nach Angaben von Zeugen soll es bereits am Bochumer Hauptbahnhof zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein. Da beide Gruppen die gleiche S-Bahn nutzten, entwickelte sich die Konfrontation in der S-Bahn weiter. Im Verlauf dieser soll dann ein 20-jähriger Bochumer seinem 24-jährigen Kontrahenten aus Bochum, ein Messer an die Kehle gehalten haben. Verletzt wurde der Dortmunder hierdurch nicht. Am Haltepunkt Dortmund-Kley soll dann einer der Beschuldigten den Zug verlassen haben. Der Mann wurde später im Rahmen einer Nahbereichsfahndung vorläufig festgenommen.

Ein zweiter Tatverdächtiger, ein 19-jähriger Dortmunder, der Glasflaschen auf die Gruppe um den 24-jährigen-Dortmunder geworfen haben soll, konnte am Dortmunder Hauptbahnhof festgenommen werden. Wie sich der Sachverhalt tatsächlich dargestellt hat, müssen nun weitere Ermittlungen ergeben.

Alle Tatbeteiligten waren mehr oder weniger alkoholisiert. Die Bundespolizei leitete gegen beide Tatverdächtige ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Die Ermittlungen dauern an.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall Telefon: 0231 562247-132 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: @bpol_nrw

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de