Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Erheblicher Widerstand ...

03.04.2017 - 09:51:27

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Erheblicher Widerstand .... BPOL NRW: Erheblicher Widerstand bei Festnahme eines dreifach gesuchten Straftäters am Bonner Hauptbahnhof; Bundespolizisten verletzt

Bonn - Samstagnachmittag nahm die Bonner Bundespolizei einen Mann fest, der mit drei Haftbefehlen gesucht wurde. Bei seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand, so dass er die Polizisten verletzte.

Gegen 15:00 Uhr traf eine Streife der Bundespolizei im Personentunnel des Bonner Hauptbahnhofes auf einen 31-jährigen Mann. Aus einer aktuellen Fahndung wussten die Beamten, dass dieser Mann ein Straftäter war und per Haftbefehl gesucht wurde. Als die Polizisten die Festnahme aussprachen, versuchte er Richtung "Bonner Loch" zu fliehen. Zunächst konnte er festgehalten werden, jedoch rastete der Straftäter völlig aus. Er schlug und trat auf die Polizisten ein. Glücklicherweise kamen zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Deutschen Bahn AG zur Unterstützung, die den Beamten halfen, den Aggressor zur Dienststelle zu bringen. Dort wurden ihm die Haftbefehle wegen Diebstahls und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eröffnet. Der Beschuldigte wird nun die nächsten 425 Tage in einer nahegelegenen Justizvollzugsanstalt verbringen.

Die Bundespolizisten mussten sich zur ambulanten Behandlung in ein Bonner Krankenhaus begeben, konnten ihren Dienst im Anschluss fortsetzen. Sie leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzung ein.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion  Köln  Martina Dressler Telefon: mobil 0173/562 1045 E-Mail: bpoli.koeln.presse@polizei.bund.de   Marzellenstraße 3-5 50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!