Polizei, Kriminalität

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Einsatzfahrzeuge der ...

03.04.2017 - 14:36:41

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Einsatzfahrzeuge der .... BPOL NRW: Einsatzfahrzeuge der Bundespolizei beschädigt - Täter durch Fingerabdruck überführt - Späte Einsicht durch Entschuldigungsschreiben

Essen, Remscheid - Im September 2015 wurden die Frontscheiben und Türen von zwei Einsatzfahrzeugen der Bundespolizei in Essen, an der Herkulesstraße, durch Gewalteinwirkung erheblich beschädigt. Der Täter konnte unerkannt entkommen. An einer zerbrochenen Glasflasche wurden Spuren gesichert. Ermittler der Bundespolizei gelang es anhand von Fingerspuren den Täter zu ermitteln. In einem Schreiben an das Bundespolizeirevier entschuldigte sich nun ein 18-jähriger Mann aus Remscheid für seine damalige Tat.

Für die Bundepolizei kein alltägliches Verhalten. Der damals 17-Jährige schrieb in diesem Brief über seine damalige Situation, Perspektivlosigkeit, wie er langsam abrutschte, sein Leben nicht in den Griff bekam und seine Wut teils nicht mehr kontrollieren konnte.

Letzte Woche entschuldigte sich der heute 18-Jährige für sein damaliges Verhalten, mit den Worten: "Ich hoffe, dass Sie nicht allzu wütend auf mich sind. Ich habe daraus gelernt, dass ich selbst verantwortlich für meine Taten bin und, dass ich mit 18 endlich Verantwortung übernehmen muss."

Es wäre schön, wenn den Worten nachhaltig Taten folgen würden.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Jürgen Karlisch Telefon: 0231 - 562247131 E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de